Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
ARACHNAE (17.10.), Girlsgirlsgirls (16.10.), HirschHeinrich (16.10.), Wilbur (16.10.), Tim2104 (16.10.), Eta (13.10.), finnegans.cake (13.10.), Earlibutz (12.10.), miarose (12.10.), Lexia (08.10.), Christia (07.10.), Mohamed (07.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 799 Autoren und 129 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 18.10.2018:
Dinggedicht
Das Dinggedicht konzentriert sich auf den poetischen Ausdruck einer äußeren, konkreten, meist optischen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Karlův Most von Hecatus (01.09.18)
Recht lang:  Die Gesellschaftsmaschine | Mais. von Elén (1132 Worte)
Wenig kommentiert:  Ablösung von Matthias_B (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Quel bordel von Marjanna (nur 81 Aufrufe)
alle Dinggedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

In Teufels Küche
von Delphinpaar
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil wüßte nicht." (Holzpferd)

Schaulustig

Absurdes Theaterstück zum Thema Leben/Tod


von Didi.Costaire

Sirenen heulten laut und klar.
Ich rief: »Da kommt ja der NOTAR.«
Schon grinste neben mir ein Wesen.
Ich müsste auch zu Ende lesen.
 
Nicht der NOTAR kam, nein, der NOTARZT
zu jenem Heini, der sich totquarzt.
Bald trugen sie den Kerl hinaus
und brachten ihn gen Krankenhaus.
 
»Der hat bestimmt wie immer Glück«,
sprach einer, »und er kehrt zurück.
Und sollte er dann doch mal sterben,
ist sicher, gibt es nichts zu erben.«

 
 

Kommentare zu diesem Text


loslosch
Kommentar von loslosch (23.08.2017)
das krankenhaus hat dann einen guten kunden verloren ...
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 23.08.2017:
Nun ist es lothariell beglaubigt...

Kam ein Notar, weil wer in Not war?
Nein, es war Lothar, der im Lot war. ;-)

Besten Dank und ebensolche Grüße, Dirk
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (23.08.2017)
Schaulustigen mangelt es nicht an guten Sprüchen, wenn es um die Tugend anderer geht.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire antwortete darauf am 23.08.2017:
Danke Ekki, das hast du klug analysiert.
Liebe Grüße, Dirk
diese Antwort melden
Kommentar von harzgebirgler (23.08.2017)
zwei buchstaben entscheiden viel / steht erst das leben auf dem spiel - / kommt der notar geht’s meistens schief / statt des notarztes den man rief. beste abendgrüße von henning
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire schrieb daraufhin am 23.08.2017:
Schon beim Docktor liegt man ganz verkehrt.
Heilung bleibt dem Kranken da verwehrt. ;-)

Danke für deine Zeilen und beste Grüße, Dirk
diese Antwort melden
Kommentar von Soshura (24.08.2017)
Wenn Beschauer sich fortpflanzen
Berührungsarm und doch zugleichen
Fremd sich sind im großen Ganzen
Dann sind es unfruchtbare Laichen

Gern gelesen, Danke.
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire äußerte darauf am 24.08.2017:
Ach, liegen Fleischbeschauer auf der Lauer,
jagt's übern Rücken mir nen Schauer!

Danke für deine Zeilen und schöne Grüße, Dirk
diese Antwort melden

Didi.Costaire
Zur Autorenseite
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 23.08.2017. Dieser Text wurde bereits 324 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 17.10.2018.
Leserwertung
· anregend (1)
· fantasievoll (1)
· lustig (1)
· unterhaltsam (1)
· witzig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
schaulustig Notar Notarzt quarzen Krankenhaus sterben erben
Mehr über Didi.Costaire
Mehr von Didi.Costaire
Mail an Didi.Costaire
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Mehr zum Thema "Leben/ Tod" von Didi.Costaire:
Unheil Endstation Prophylaxe Verdienstvoll November Aufstieg und Fall EINars EINziger EINtrag
Was schreiben andere zum Thema "Leben/ Tod"?
erblickt ein mensch das licht der welt (harzgebirgler) schnitt (harzgebirgler) selbst ohne zähne (harzgebirgler) zwei steiger fuhren ein in' berg (harzgebirgler) ein winterkinderlied (Perry) Letzte Stunde. (franky) Die letzte Nacht (Galapapa) sarg verbarg arg (harzgebirgler) todesgedanken (Bohemien) Neuer Brief an die Zigeuner (ferris) und 629 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de