Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
globaljoy (24.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.), thealephantasy (02.08.), TheHadouken23 (02.08.), Buchstabenkrieger (01.08.), JGardener (31.07.), Aha (28.07.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 684 Autoren* und 91 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.877 Mitglieder und 428.990 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 26.08.2019:
Dinggedicht
Das Dinggedicht konzentriert sich auf den poetischen Ausdruck einer äußeren, konkreten, meist optischen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Was ein Ding von Ralf_Renkking (16.07.19)
Recht lang:  Die Gesellschaftsmaschine | Mais. von Elén (1132 Worte)
Wenig kommentiert:  nur sich selbst zu strahlen von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  vollendet von Artname (nur 39 Aufrufe)
alle Dinggedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Im Strom der Zeit - Facetten des Lebens
von hei43
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil Ich bin jetzt schon auf den Weg in der Regel ist ein schöner Abend mit dir und mir ist das denn bitte für die Kinder und sind dann auch noch nicht so viel wie die möglich geht es um dir nicht mehr in so einer einem der beiden oSeiten in den" (kxll all_screens)

Aussicht

Bericht zum Thema Erwachsen werden


von Oreste

Einst lebten wir
auf dem Dach
unsrer Welt

Es war riesengroß
wir Riesen
klein

Mit jedem Jahr
schwanden wir
ein Stockwerk hinab

Heute träumen wir
von einem Keller
mit Balkon

Anmerkung von Oreste:

2018


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von BeBa (10.02.2019)
Mir gefällt der Tonfall, die Melodie dieses Textes. Auf den ersten Blick zum Lachen, am Ende nur der Keller und der unerfüllbare Traum von einem Balkon.
"Keller mit Balkon", zum Lachen und zum Weinen.

Gern gelesen!

LG
Beba
diesen Kommentar melden
Oreste meinte dazu am 10.02.2019:
Ich liebe es, wenn die Grenze zwischen Tragik und Komik verschwimmt. Wenn mir das hier gelungen ist, freue ich mich entsprechend wie blöd.

Herzlichen Dank, BeBa!
O.
diese Antwort melden
Kommentar von MichaelBerger (44) (10.02.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Oreste antwortete darauf am 10.02.2019:
Freut mich sehr, M. - du hältst mich für kriminell? o_O

Gruß (lieb)
O.
diese Antwort melden
IngeWrobel
Kommentar von IngeWrobel (10.02.2019)
"Es war riesengroß
wir Riesen
klein"
Das ist schonmal super durch den Umbruch.

Der Hammer ist der "Keller mit Balkon"!
Weil das so traurig ist, finde ich es als Traum nicht einleuchtend verständlich. Ich hätte da geschrieben: "Heute begnügen wir uns
mit einem Keller
mit Balkon"
... wobei man das nicht zu wörtlich nehmen darf.
Möglich wäre auch:
"Heute im Keller
träumen wir
von einem Balkon"
Wie auch immer: Ich weiß, was Du sagen willst ... und finde es gut!
Liebe Grüße
Inge
diesen Kommentar melden
eiskimo schrieb daraufhin am 10.02.2019:
Ich hatte spontan die wegschmelzenden Gletscher im Sinn, die unter uns schrumpfen - insofern kein" aufbauender" Text, aber mit einer Menge Denkanstößen
lG
eiskimo
diese Antwort melden
Irma
Kommentar von Irma (10.02.2019)
Erwachsenwerden ist desillusionierend. Die Realität zwingt uns, unsere Ansprüche hinabzuschrauben und die Träume sinken in den Keller - ohne Aussicht. LG Irma
diesen Kommentar melden
monalisa
Kommentar von monalisa (10.02.2019)
Hallo Oreste,
da gehe ich mit Irma: Desillusionierung auf der ganzen Linie. - Aber, solange man nicht zu träumen verlernt hat, zu täumen von so augefallenen 'Visionen' wie einem 'Keller mit Balkon' lässt sich wohl auch das Erwachsenenleben aushalten. Dieses Gedicht, möchte ich meinen, ist so ein 'Keller mit Balkon". Du siehst, ich kann diese BIld gar nicht oft genug wiederholen, weil ich es so mag. Und das Träumen muss unbedingt bleiben. Wunderbar auch die kleinen Riesen ...

Liebe Grüße
mona

Kommentar geändert am 10.02.2019 um 10:01 Uhr
diesen Kommentar melden
loslosch
Kommentar von loslosch (10.02.2019)
du solltest das gedicht Michail Sergejewitsch Gorbatschow widmen. im stillen freut er sich.
diesen Kommentar melden
Oreste äußerte darauf am 11.02.2019:
Im Stillen? Er lebt noch.
diese Antwort melden
Momo
Kommentar von Momo (10.02.2019)
Die Aussicht in Kellerwohnungen sind in der Regel düster.
diesen Kommentar melden
Oreste ergänzte dazu am 11.02.2019:
So ist es - Ich danke dir, Momo!

LG
O.
diese Antwort melden
Stelzie
Kommentar von Stelzie (10.02.2019)
Man wird bescheiden im Laufe der Jahre...

Liebe Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
Oreste meinte dazu am 11.02.2019:
Man?
diese Antwort melden
Stelzie meinte dazu am 12.02.2019:
Sagt man so.
diese Antwort melden
Isaban
Kommentar von Isaban (10.02.2019)
Immer noch so beeindruckend, wie beim ersten Mal!
diesen Kommentar melden
Oreste meinte dazu am 11.02.2019:
*freu
diese Antwort melden

Oreste
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 10.02.2019, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 10.02.2019). Textlänge: 30 Wörter; dieser Text wurde bereits 275 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 25.08.2019.
Lieblingstext von:
HerrSonnenschein, Gigafchs, Lluviagata, Irma.
Leserwertung
· nachdenklich (1)
· traurig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Dieser Text war am
10.04.2019
Kurztext des Tages
auf der Startseite.
Mehr über Oreste
Mehr von Oreste
Mail an Oreste
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 2 neue Berichte von Oreste:
Naiv Rundflug
Was schreiben andere zum Thema "Erwachsen werden"?
Fauler Zauber (eiskimo) P wie Pubertät (Manzanita) Samstagmorgen (claire.delalune) Orchid (aliceandthebutterfly) Conny (19) (eiskimo) Feyener Relief (RainerMScholz) Lehrerkinder, Pfarrers Vieh... (eiskimo) Blumen (Xenia) Dankbar (Xenia) Veränderlich (Xenia) und 85 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de