Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Gedankenwelten (17.09.), AutortamerYazar (15.09.), RufusThomas (14.09.), AnnyGrey (11.09.), Quoth (10.09.), AngelWings (01.09.), Mapisa (28.08.), Nimmer (28.08.), Fidel (27.08.), wurstbrot123 (27.08.), suedfriesland (25.08.), Noch (19.08.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 604 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.043 Mitglieder und 438.515 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.09.2020:
Elfchen
Das Elfchen ist ein fünfzeiliges Gedicht bestehend aus elf Wörtern und mit traditionell festgelegtem Inhalt: Erste... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Elfchen 1 von FliegendeWorte (22.07.20)
Recht lang:  Elfchen-Reihe von HarryStraight (178 Worte)
Wenig kommentiert:  Balkon von blauefrau (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gedankenspindel. von franky (nur 73 Aufrufe)
alle Elfchen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Jeder Tag ist ein Geschenk
von kata
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil "" (Ina_Riehl)

Des Nachts

Limerick zum Thema Allzu Menschliches


von AchterZwerg

Beim Beischlaf im späten Wixhausen
lässt Goethe ganz fix einen sausen.
Sein Käthchen erblasst
und klebt Hansaplast:
Sie hält nix von Jamben in Pausen!

Anmerkung von AchterZwerg:

Gedichtform des Tages *hüstel)


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von niemand (08.12.2019)
diesen Kommentar melden
AchterZwerg meinte dazu am 08.12.2019:
Liebste aller Irenen,
ich fürchte, du hast den Lim in seiner ganzen Fülle erfasst.

Gruß
Heidrun
diese Antwort melden
Jo-W.
Kommentar von Jo-W. (08.12.2019)
hat Spaß gemacht zu lesen-einen fröhlichen 2.Advent-Jo
diesen Kommentar melden
AchterZwerg antwortete darauf am 08.12.2019:
Freut mich zu lesen, Jo.
Wir haben es hier ja leider mit einem beliebten Thema der komischen Lyrik zu tun.
Und das so kurz vor Weihnachten!

Herzliche Grüße
der8.
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (08.12.2019)
Lieber Pico, das finde ich aber gar nicht nett von dem Käthchen (ich wusste gar nicht, dass es mit Goethe fremdging), dass es dem Olympier die Möglichkeit verklebte, Luft abzulassen.
Bedenkliche Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
AchterZwerg schrieb daraufhin am 08.12.2019:
Lieber Ekki,
Anna Katharina Schönkopf (Käthchen) war die erste große Liebe des studierenden Jungfürsten. Und eine, folgt man der Forschung, die ihn erhörte. Zum Dank fand sie in den sog. Annettenliedern Verewigung.
Als Gastwirtstochter war ihr das Menschliche nicht fremd. Und dem Dichter der amourösen Verwicklungen schon gar nicht.

Herzliche Grüße
Pico
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg äußerte darauf am 09.12.2019:
Unverzeihlich, wie konnte ich nur Käthchen Schönkopf vergessen.
Herzliche Grüße zurück
Ekki
diese Antwort melden
LotharAtzert
Kommentar von LotharAtzert (08.12.2019)
Daß Wixhausen vor Darmstadt liegt, ist schon lustig, aber dein Limerick, ei ei ei

es grüßelt Roy Bear
diesen Kommentar melden
AchterZwerg ergänzte dazu am 08.12.2019:
Schau auf den Fisch, Roy Bear,
dann wirste wieder freigeschwommen.

Gruß
der8.
diese Antwort melden
BeBa meinte dazu am 15.12.2019:
@Lothar,

>>>Daß Wixhausen vor Darmstadt liegt, ist schon lustig,

das musste ja kommen! Darmstadt hat es ansonsten schon nicht leicht, muss da ...

Aber nett ist es schon, das Darmstadt, gelle?

LG
BeBa
diese Antwort melden
AchterZwerg meinte dazu am 15.12.2019:
Zuweilen könnte man aber vermuten, ein Hesse dieser Gegend wäre nur mit seinem Unterleib beschäftigt ... *hüstel
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 15.12.2019:
@ Beba

Ich vermute mal, daß man beim Odenwald dachte, lassen wir den ersten Buchstaben lieber weg, dann halten die uns für Dichter
Nein, die Gegend ist schon richtig potent - Jugendstil uns so.
Und als DA in die Bundesliga aufstieg, waren wir alle Strohengel.
Ist schon wieder lang lang her …

LG
Lothar
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (08.12.2019)
Es stimmt schon: Eine allzu große Vertrautheit mit den... äh... Toilettengewohnheiten des anderen ist der empfundenen Zuneigung nicht zwangsläufig förderlich.
diesen Kommentar melden
AchterZwerg meinte dazu am 08.12.2019:
Du sagst es, Trekan,
manchmal reicht es schon aus, zwei (!) Senkungen bei einer Hebung einzufordern.

Lächelnde Grüße
der8.
diese Antwort melden
Fisch
Kommentar von Fisch (08.12.2019)
Mit Methan lässt sich gut dichen, Zwerg, den Geheimrat im Köcher.
Dabei gibt es etwas von Ratiopharm, das Flatulenzisches beim gegengeschlechlichen Ruckeln zu unterbinden in der Lage ist und auch sonst ist wechselseitiges sich Anblähen medikamentös vermeidbar.
So bleibt der Verdacht pubserischen Poppulismus' im Deckmantel der Aktualität.
Immerhin?
Wer weiß.
F.
diesen Kommentar melden
AchterZwerg meinte dazu am 08.12.2019:
Auch Ihnen einen frohen Advent, Herr Fisch,
den ich Ihnen keinewegs durch exkrementelle Eventualitäten verderben möchte.
In meinem Gesamtwerk gibt es ja häufig unterschiedliche Ebenen zu betrachten. Der "anständige" Leser sucht sich die für ihn passende heraus:
Wir hören vom Hofrat, dass der einen (Jambus) sausen lässt.
Dies erscheint nicht nur seinem Käthchen unpassend.
Ein Limerick besteht - wie wir alle hoffentlich wissen - aus zwiefach gesenkten Anapästen.
Ich hoffe Ihr besinnliches Beisammensein ist für heute gerettet und verbleibe

mit metrösen Grüßen
der8.

Antwort geändert am 08.12.2019 um 18:47 Uhr
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (08.12.2019)
Worauf du einen lassen kannst

Liebe Grüße
TT
diesen Kommentar melden
AchterZwerg meinte dazu am 08.12.2019:
Ja,
der Hofrat war ein recht treuer Fan gastronomischer Events.
Der kurzen und der langen.

Zwinkergrüße
der8.
diese Antwort melden
BeBa
Kommentar von BeBa (15.12.2019)
Schäm dich, 8.

Aber wenn das kleine Wixhausen endlich mal zur Geltung kommt, dann is ja allet widda jut!

LG
BeBa
diesen Kommentar melden
AchterZwerg meinte dazu am 15.12.2019:
Ja und nein.
Es kommt wohl auch auf die Vorlage an ...

*Indieeckeduck
der8.
diese Antwort melden

AchterZwerg
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 08.12.2019. Textlänge: 24 Wörter; dieser Text wurde bereits 170 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 14.09.2020.
Lieblingstext von:
Mullenlulle, niemand.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Dichterfürsten in Bedrängnis
Mehr über AchterZwerg
Mehr von AchterZwerg
Mail an AchterZwerg
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 5 neue Limericks von AchterZwerg:
Pfusch am Bau Finale Fragen des Seins Wonderbra Terrier X Sockenpuppenblues
Was schreiben andere zum Thema "Allzu Menschliches"?
Täuschung (Walther) ... und bloß nicht den Humor verlieren 2 (Lena) Wortverwurstungen (Omnahmashivaya) Können und Wollen (franky) Nico (Teichhüpfer) Menschwerdung (Epiklord) Das neue Auto (Teichhüpfer) Die Leere des Blattes (albrext) Unartig (buchtstabenphysik) Sonett (buchtstabenphysik) und 1717 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de