Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Verlo (20.10.), corso (20.10.), Jasper111827 (19.10.), ochsenbacke (18.10.), ManouEla (16.10.), zahn (14.10.), Navarone (07.10.), EngelArcade (04.10.), Maddrax (21.09.), Tod (18.09.), Tula (11.09.), HerzDenker (05.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 594 Autoren* und 90 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.245 Mitglieder und 450.293 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 22.10.2021:
Ansprache
Fest- oder Gedenkrede zu unterschiedlichen Anlässen mit relativ großem Gestaltungsspielraum.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Popstar mit politischem Drive von eiskimo (02.10.21)
Recht lang:  Verdammter Arschkriecher! von Mondsichel (1208 Worte)
Wenig kommentiert:  Ewigkeit und Mitte. von franky (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Besserwisser. von franky (nur 39 Aufrufe)
alle Ansprachen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Der einsame Schneemann
von franky
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich glaube, zur Community etwas beitragen zu können." (TheDearHunter)

Verhängnisvolle Liebe

Alltagsgedicht zum Thema Humor


von niemand

„Die Kastanie“, spricht die Frieda
[die das Wort verliebt betont]
„seh ick jerne, imma wieda,
weil Romantik in mir wohnt!“

Wenn sie radelt, ja dann schautse
Richtung Baum [wie man sich's denkt].
Heut fiel Frieda auf die Schnauze -
hat sich schwer den Hals verrenkt.

Die Kastanien sind nicht übel
[das bekräftigt jedes Kind]
auch wenn sie nicht kompatibel
mit den Fahrrad-Reifen sind.

Bei dem Wissen um solch Wirken,
spricht sie schwer enttäuscht und knapp:
„Jetze lieb ick nur noch Birken!“ -
Auch die Eichen lehnt sie ab.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Moja
Kommentar von Moja (23.09.2021)

Ganz schön kess diese Frieda & sehr praktisch veranlagt -
hatte meine Freude dran, wünsche Dir auch einen Abend
mit Lachrand!

Moja
diesen Kommentar melden
niemand meinte dazu am 24.09.2021:
Beinahe hätte ich gestern einen Abend mit Heulrand.
Nix gegen die Romantiker, mit dem Hang zur Verklärung, aber diese Bäume "verursachen" eine Matsche aus zerquetschen Früchten, oder die Bällchen liegen noch heile herum und dann muss man aufpassen, dass man sich nicht auf die Schnauze legt. Ich dachte nur eines: Wenn ich hier heile herauskomme, dann dichte ich, auf Deubel komm raus, schon aus lauter Erleichterung
Die Natur kennt kein Pardon, wobei die Eichen noch schlimmer sind. Im Sommer der Prozessionsspinner und im Herbst die
schadenfrohen Kullerchen. Und sowas soll man noch schützen Mit satirischen Grüßen in Deinen hoffentlich heilen Tag,
Irene, dankend
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (24.09.2021)
Aber ...

Später ist das Face geschwollen -
wo du hinguckst: ein Abszess!
Das kommt von den Birkenpollen;
die Natur macht nur noch Stress!
diesen Kommentar melden
niemand antwortete darauf am 24.09.2021:
Siehste, die Birkenpollen. Ich ahne schon, die Frieda wird sie hassen lernen, oder ihr romantisches Gen siegt. Das wird sich dann zeigen Mit liebem Dank und satirischen Grüßen, Irene
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (24.09.2021)
Wie auch ?
Schuld sind immer die anderen.

LG TT
diesen Kommentar melden
niemand schrieb daraufhin am 24.09.2021:
Na, selbstverständlich, wer denn sonst
Mit völlig unschuldigen Grüßen und Dank, Irene
diese Antwort melden
plotzn
Kommentar von plotzn (25.09.2021)
Ja, die bösen, bösen Eichen,
stecken Äste in die Speichen,
streuen Eicheln auf die Straße
und dann fällt man auf den Po.

Kokosnusspalmen sind dann wohl auch nichts für die gute Frieda?

Liebe Grüße,
Stefan
diesen Kommentar melden

Kein Foto vorhanden
Zur Autorenseite
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 23.09.2021. Textlänge: 87 Wörter; dieser Text wurde bereits 56 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.10.2021.
Empfohlen von:
AchterZwerg, indikatrix, TassoTuwas, plotzn, minimum, Moja, Jo-W., Willibald, Tula, AlmaMarieSchneider.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über niemand
Mehr von niemand
Mail an niemand
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Alltagsgedichte von niemand:
Überalls Nöte Der sensible Zahn Besuchszeit Schurwolle muss sein! Aschermittwoch Im Straßencafe Kritiker Sommer Das find ich herb[st]! Der Mond kommt nicht mehr an ...
Mehr zum Thema "Humor" von niemand:
Goldener Oktober unbeschreibbar Schurwolle muss sein! Ungezogenheiten Die Welt braucht Wahrheit Was sich nicht liebt, das schreckt sich ... Nicht allet einsperren! Pflanzenköstlich Schwindeln ist alles Szene einer Ehe [Abend] Szene einer Ehe [Morgen] Für Hilde (ruck-sichts-los) Die Börse stöhnt Künstlers Credo Keine Lust zu gehen
Was schreiben andere zum Thema "Humor"?
jüngst leckten zwei kerls in emsdetten (harzgebirgler) nicht von einer ente & scholle (harzgebirgler) zur frühstücksrolle sprach die mortadella... (harzgebirgler) ein schwarzkittel sprach zum waschbären... (harzgebirgler) ein weichei sprach zum harten knochen... (harzgebirgler) kreuze (harzgebirgler) keks & kuchen (harzgebirgler) beim zahn-arzt (harzgebirgler) frau knieschmand gibt sich wirklich alle mühe (harzgebirgler) auch kreisverkehr (harzgebirgler) und 1872 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de