Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.), Dorfpastor (21.01.), Plapperlapapp (21.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 632 Autoren* und 80 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.943 Mitglieder und 433.135 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 21.02.2020:
Groteske
Närrische, derbkomische, überspannte Erzählung; auch zu ergänzen durch Filmgroteske, Hörspielgroteske pp.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Unisono oder so von eiskimo (10.02.20)
Recht lang:  Ein starkes Stück von Paul207 (5064 Worte)
Wenig kommentiert:  Shakespeare's Sonnet 155 von Roger-Bôtan (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Der vermeintlich Tote von buchtstabenphysik (nur 30 Aufrufe)
alle Grotesken
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Wo endet die Welt
von max.sternbauer
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil aktiv mitmache" (Wortsucht)
LiebesleichenInhaltsverzeichnis

Zeiten der Veränderung

Gedicht zum Thema Neuanfang/ -orientierung


von Prinky

Nahe gluckst das Wasserbächlein,
eine Ente schwimmt beherzt.
Wolken ziehen fern vorüber,
irgendwie wird alles trüber,
auch die Liebe, die so schmerzt.

Durch die Nähe der Gedanken
eilt der Frust in schnellem Schritt.
Während Lichter langsam schwinden,
und sich and`re Blicke finden,
teilt sich mir der Kummer mit.

Fern am Himmel fliegt ein Flugzeug,
durch den Schall bin ich erwacht.
Ich erkenne neue Ziele,
und ich ahne die Gefühle,
die ich viel zu lang gedacht.

LiebesleichenInhaltsverzeichnis
Prinky
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Gedicht des mehrteiligen Textes Das Buch voller Zeilen für MORGEN.
Veröffentlicht am 21.01.2006, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 08.01.2008). Textlänge: 75 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.543 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 26.01.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Ente Gedanke Flugzeug Nacht
Mehr über Prinky
Mehr von Prinky
Mail an Prinky
Blättern:
voriger Text
Weitere 10 neue Gedichte von Prinky:
Weihnacht Gelegenheiten Jahre zeichnen viele Bilder ließ Nur wir Sonnenaufgang Stille Post Tagtäglich Das jüngste Gericht liebt mich Letztendlich bleibt ein Grau
Mehr zum Thema "Neuanfang/ -orientierung" von Prinky:
Liebe begleitet Schwebetanz Nach der Nacht Tiefe Selbst die Götter wurden müde Blühende Rosen Berserker von fröstelnden Zeiten Entdecke deinen neuen Weg Jahre fern der Phantasie NACHzeit Verdruß Tränen hast du noch genug reizverziert NEUE ZARTE STUNDEN
Was schreiben andere zum Thema "Neuanfang/ -orientierung"?
Auf der Flucht nach vorn Teil 4 (regenfeechen) Es geht weiter (Serafina) Achtzig Blätter (kariert DIN A4) (klaatu) Neuanfang (blauefrau) Das Zehnchen, ein Doppelgenre (Ralf_Renkking) Unbekannt verzogen (eiskimo) Silvesterböllerei 2019/20: Verbieten statt gewähren? (Horst) Was wäre wenn? (Nimbus†) Platzmangel? Dann weiterlesen (eiskimo) Wie ernst ist es euch denn mit der Rettung des Klimas? (eiskimo) und 176 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de