Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
PandaOfLove (28.05.), kreativschlachten (27.05.), TheTramp (27.05.), raffzahn (25.05.), FurySneakerFreak (23.05.), LuiLui (21.05.), MadEleine (13.05.), DominiqueWM (04.05.), XtheEVILg (03.05.), Konkret (29.04.), JorLeaKan (25.04.), wundertüte (21.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 617 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.987 Mitglieder und 435.891 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 30.05.2020:
Einakter
Bühnenstück in einem Akt, das einen ausschnitthaften Eindruck - z.B. einer Epoche, einer Gesellschaftsschicht etc. -... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Die letzten Worte des Geistlichen zum Coronakranken von Oggy (18.05.20)
Recht lang:  Rattenstammtisch von Dart (1950 Worte)
Wenig kommentiert:  Anklage /Scene 1 von Anu (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Demos von Xenia (nur 61 Aufrufe)
alle Einakter
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Bierglaslyrik (Literarische Kneipenzeitung)
von Didi.Costaire
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil das ein Sowjetführerkanzler eben muss!" (Dart)

Zurück

Skizze zum Thema Identität


von Bella

Du siehst
in dir verwachsen
aus, raue Töne schwelen am Fleisch, hin
und her, schwellen an und ab, gleich unter der Haut. Nichts entkommt dir
mehr. Was du nicht halten kannst, zerbricht
schon an den weißen Schattenhimmeln. An soviel Stille
kann ich nicht erinnern. Doch
das lärmende Pochen, dieser dicke dicke
Knoten, Knick
führt
so weh
ein Eigenleben.
Da bist du.
Das heißt wohl
das bin ich.
Lass uns rückkehren. Zu den verwunschenen
Augen blicken, zu meinen
  wärmenden
  Händen
rück

 
 

Kommentare zu diesem Text


sandfarben
Kommentar von sandfarben (30.01.2017)
Ein sehr feiner, lyrischer Text. Gut gemacht!
christa
diesen Kommentar melden
Bella meinte dazu am 30.01.2017:
Ich danke dir!
diese Antwort melden
Kommentar von MarieT (58) (30.01.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Bella antwortete darauf am 30.01.2017:
Liebe Marie, danke für deinen wunderbaren Kommentar! Es floss geradezu aus mir heraus und ich bin froh, dass mich die Sprache nicht ganz verlassen hat ;) Warme Grüße gegen die nasskalte Zeit!
diese Antwort melden
MarieT (58) schrieb daraufhin am 30.01.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
W-M
Kommentar von W-M (30.01.2017)
ist gut, an ein paar wenigen kleinen stellen könnte man sprachlich noch feilen, in sich hinein horchen, kann sehr schmerzhaft sein, weil man nicht immer im voraus weiß, was dort heraus tönt ... klingt
diesen Kommentar melden
Bella äußerte darauf am 30.01.2017:
Danke für deine Gedanken, W-M! An welchen Stellen würdest du denn feilen wollen?
Ich glaube, gefährlich wird es, wenn der Weg heraus nicht mehr so richtig auffindbar ist ...
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (30.01.2017)
Menschen und mit ihnen ihre Beziehungen zu einander entwickeln sich. Schön muss das nicht immer sein.
diesen Kommentar melden
Bella ergänzte dazu am 30.01.2017:
So lässt es sich lesen. Für mich geht es hier eher um die sich verlierende Beziehung eines Menschen zu sich selbst ... Danke für deine Gedanken!
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 30.01.2017:
Ok. Das geht natürlich. Hat dann was mit dem Selbstbild zu tun.
diese Antwort melden
Pameelen
Kommentar von Pameelen (01.05.2017)
Ein feingeistiger Text! sehr gern gelesen!

Liebe Grüße

Ralf
diesen Kommentar melden
Bella meinte dazu am 01.05.2017:
Hallo Ralf, ich danke dir für deine Rückmeldung und freue mich sehr drüber! Viel Liebes, Bella
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de