Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Hannelore (05.12.), pawelekmarkiewicz (28.11.), Graeculus (28.11.), keinleser (25.11.), Sandfrau (18.11.), Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 666 Autoren* und 79 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.914 Mitglieder und 431.401 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 06.12.2019:
Tagebuch
Ein Tagebuch ist eine individuell geführte Aufzeichnung über die Ereignisse verschiedener Tage. Meistens wird es zum eigenen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Mein romantisches Tagebuch von Serafina (22.11.19)
Recht lang:  Tagebuch des JWSCG (oder Hommage an Christian Morgenstern) von Schreiber (5505 Worte)
Wenig kommentiert:  Was die Natur erzählt... von millefiori (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  31. von nautilus (nur 24 Aufrufe)
alle Tagebücher
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Frühling im Herzen Band 2
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ... das wird sich erst noch zeigen." (Stelzie)

Kalter Morgen

Szene zum Thema Gleichgültigkeit


von TassoTuwas

Sie sitzen sich mit gefrorenen Gesichtern gegenüber
"Ist was?" knurrt er und köpft sein Fünf-Minuten-Ei
"Nichts!", antwortet sie - zu schnell - zu emotionslos
nur der Kaffee hat noch den Geschmack von damals

 
 

Kommentare zu diesem Text


TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (14.08.2019)
Opfer des digitalen Zeitalters. Früher konnte man wenigstens noch eine Zeitung zwischen sich aufbauen.

"US-Getreidelieferungen in die UdSSR um 5% erhöht."
"Willy Brandt zum Staatsbesuch in Norwegen."
"Borussia Mönchengladbach vor deutschen Meisterschaft."
"Frau reizt man so sehr, dass er sie vergewaltigen musste."

Das waren noch Zeiten...
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 14.08.2019:
Stimmt, hinter der Bild verbirgt sich immer ein kluger Kopf
TT
diese Antwort melden
Stelzie
Kommentar von Stelzie (14.08.2019)
Das alles ist aber besser als kalter Kaffee.

Fröstelnde Grüße
Kerstin
diesen Kommentar melden
TassoTuwas antwortete darauf am 14.08.2019:
Kalter Kaffee wäre allerdings ein Scheidungsgrund

Liebe Grüße
TT
diese Antwort melden
Kommentar von Regina (14.08.2019)
Beim Kampf ums täglich Frühstücksei ging die Liebe schnell vorbei. LG Gina
diesen Kommentar melden
TassoTuwas schrieb daraufhin am 14.08.2019:
Zu jedem einvernehmlichen Frühstück gehören unbedingt zwei Eier!

LG TT
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (14.08.2019)
Lieber Tasso,
eine interessante Skizze.
ich wünschte mir - in Anbetracht der Textkürze - einen Bezug zwischen dem geköpften Ei und den Gesichtern ... vielleicht "erstorbenen Gesichtern?"

Herzliche Grüße
der8.
diesen Kommentar melden
TassoTuwas äußerte darauf am 14.08.2019:
Hallo Zwergilein,
ich hab es befürchtet, dir ist die Feinsinnigkeit dieses Hilferufes nicht verborgen geblieben.
Möglicherweise erfolgt eine schonungslose Fortsetzung
Liebe Grüße aus dem Männerhaus
TT
diese Antwort melden
Oggy
Kommentar von Oggy (14.08.2019)
"Fünf-Minuten-Ei" - pah!
Die wahre Hausfrau hat es im Gefühl, wann das Ei weich ist! (Loriot)

LG,
Oggy
diesen Kommentar melden
TassoTuwas ergänzte dazu am 14.08.2019:
Oggy, die "wahre" Hausfrau hat sich emanzipiert, randaliert auf der Straße, verprügelt ihren Mann und schreibt P18 Texte bei KV.
Es grüßt mit einem blauen Auge
TT
diese Antwort melden
LottaManguetti meinte dazu am 14.08.2019:
diese Antwort melden
Oggy meinte dazu am 14.08.2019:
Hallo Tasso,

das mußte ja so kommen!
diese Antwort melden
klaatu meinte dazu am 14.08.2019:
Ich musste auch direkt an Loriot denken!

https://www.youtube.com/watch?v=YcwAuS3MVmM
diese Antwort melden
Jo-W.
Kommentar von Jo-W. (14.08.2019)
ich denke,da bleibt wohl nur das Nachhaken,sonst verliert auch noch der Kaffee seinen Geschmack-einen Gruß-Jo
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 14.08.2019:
Das wäre wirklich die Krönung!
LG TT
diese Antwort melden
Sätzer
Kommentar von Sätzer (14.08.2019)
Kalte-Kaffee-Ehe. Das geht auf die Eier. LG Sä
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 14.08.2019:
Darauf einen Eierlikör!

LG TT
diese Antwort melden
princess
Kommentar von princess (14.08.2019)
Hallo TT,

mit nur vier Zeilen schaffst du es, einen kompletten Film in meinem Kopf ablaufen zu lassen. Sichtbar und spürbar. Ist schon was Feines, so eine liebevolle Beziehung.

Unkalte Grüße
Ira
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 14.08.2019:
Liebe Ira,
ich hätte auch lieber einen Roman darüber geschrieben aber auf dem heutigen Zettel steht 1. Müll wegbringen, 2. Treppe putzen, 3. Hemden bügeln, 4. Tür quietscht, ...geht bis 16.
Mir kann gar nicht kalt werden.
Eilige Grüße
TT
diese Antwort melden
LottaManguetti
Kommentar von LottaManguetti (14.08.2019)
Heißer Kaffee auf ner Eisscholle: das einzige, was diese beiden noch aufrecht hält.
So gesehen, sollte man wohl nie die Hoffnung aufgeben.

Lieben Gruß an die Frau des Hauses.



Lotta
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 14.08.2019:
Lotta, ich liebe dein warmherziges Mitgefühl und besonders den darin versteckten Pfeffer.
Knutschi ♥
TT
diese Antwort melden
Fisch
Kommentar von Fisch (14.08.2019)
Ich hab mal folgende Szene geträumt:
Er und sie sitzen am Frühstückstisch, je ein Ei vor sich.
Sie greift zum Messer und kupiert das Ei, worauf ihm zeitgleich der Kopf von den Schultern fällt, auf sein Ei stürzt und den ihren zur Explosion bringt.
Ist das unter Umständen lustig oder eher ein Fall für den Tatortreiniger?
LG,
F.
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 14.08.2019:
Fisch, du darfst jetzt nicht über reagieren!
Hab sofort meinen Psycho angerufen, der sagt, dass ist völlig normal
LG TT
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (14.08.2019)
hallo Tasso,
man muss staunen, wie lange solche Szenen der Gleichgültigkeit gültig bleiben.
Herzliche Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 14.08.2019:
Hallo Ekki,
noch größer als die Angst vor einer gemeinsamen Gleichgültigkeit scheint wohl die Furcht vor der alleinigen Einsamkeit.
Herzliche Grüße
TT
diese Antwort melden
tueichler
Kommentar von tueichler (19.08.2019)
Also wenigstens köpft er ja das Ei. Da gabs schon ganz andere Sachen ... 😎
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 19.08.2019:
Wer weiß, was er sich dabei denkt.

LG TT
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (26.08.2019)
Hallo Tasso, in solch einer Beziehung empfielt es sich, wenn die Partner unterschiedliche Tagesabläufe praktizieren.
Ich z.B. stehe um sechs Uhr auf, zelebriere dann mein exquisites Frühstück, solche groben Ding wie Kaffee meide ich schon seit der frühesten Jugend, dagegen setze ich eine Spezialkanne mit Grünem Tee auf, den ich selbstverständlich nach einer eieruhrähnlichen Dreiminutensanduhr ziehen lasse, dabei kommt die gute Laune körnchenweise auf, wobei ich nahezu ausnahmslos natürliche Prudukte aus heimischer Produktion, teils aus dem eigenen Garten, zum Verzehr vorbereite. Über die Freude, die sich beim Verspeisen breit macht, lasse ich mich in diesem Rahmen nicht weiter aus, weil sie dann die, wenn auch lockere, Zweistundenvorgabe sprengen könnte, die ich mir setze, um danach meine Frau sanft zu wecken, damit ich sie auf ihre Pflichten der morgedlichen Nahrungs- und Tabletteneinnahme zur Erhaltung ihres Gesundheitszustandes hinweisen kann. Der zeitliche Versatz führt insofern nicht zu besonderen Differenzen, da die Mengen an bereitstehenden bzw. zu stellenden Lebensmitteln aus unterschiedlichen Gründen ziemlich erheblich sind, was ausgleichend und gewissermaßen auch besänftigend wirkt. Kurz: das Frühstück, wenn es normal verläuft, nähert sich gegen neun Uhr dem verdienten und für beide zufriedenstellenden Ende und der Tag kann seine Möglichkeiten entfalten. Herzlich grüßt dich und dankt dir für ein Beispiel der hohen Kunst der Verstellung dein Freund Gil.
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 27.08.2019:
Lieber Freund, fühle dich nicht gestört, hier ist es jetzt sieben Uhr dreißig, du bist also halbwegs durch dein Frühstücksmarathon, vorausgesetzt, im Osten gehen die Uhren nicht anders, was aber jetzt kein Thema sein sollte, obwohl...
Vom Fünf-Minuten-Ei zum Drei-Stunden-Frühstück, das sind 1095 Stunden oder 45,625 Tage im Jahr (Schaltjahre nicht berücksichtigt), welch ein bourgeoiser Tagesbeginn, den ich dir selbstverständlich als aufrichtiges Mitglied das Proletariats von Herzen gönne.
Nein, mit Freude zur Kenntnis genommen und vielleicht darf ich bald eine Ode an das Müsli oder eine Hymne über den grünen Klee, ...äh Tee von dir lesen, während ich mir mein Supermarkts-Sonderangebots-Knäckebrot rein presse grüßt dich dein Freund TT
diese Antwort melden
AvaLiam
Kommentar von AvaLiam (09.09.2019)
Da Kaffee für mich zu den existentiellen Grundlagen gehört scheint mir in diesem Fall doch das Wichtigste noch in Ordnung zu sein. Kein Grund zur Sorge.

liebe Grüße - Ava
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 10.09.2019:
Kaffee gut - (fast) alles gut!

LG TT
diese Antwort melden
jennyfalk78
Kommentar von jennyfalk78 (26.10.2019)
Da kann man ja auch nichts sagen, nach einem 5 Minuten Ei.
Das perfekte Ei braucht 6 Minuten und 15 Sekundnen.

Die Deine Jenny
diesen Kommentar melden
TassoTuwas meinte dazu am 26.10.2019:
Das ist es wohl.
Jedes Mal 1 Minute 15 Sekunden zu wenig, da kommt über die Jahre schon einiges zusammen

Liebe Grüße
TT
diese Antwort melden

TassoTuwas
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 14.08.2019. Textlänge: 33 Wörter; dieser Text wurde bereits 186 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 28.11.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über TassoTuwas
Mehr von TassoTuwas
Mail an TassoTuwas
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 1 neue Szenen von TassoTuwas:
Schlechter Verlierer
Was schreiben andere zum Thema "Gleichgültigkeit"?
Klimawende (eiskimo) Machtübergabe (eiskimo) Narzissmus Level: Experte II (keinB) Alte Stadt (Lluviagata) Aus dem Blick-Verlierer (Martina) buddha thront mit sel’ger miene (harzgebirgler) Bipolar (jennyfalk78) Narzissmus Level: Experte (keinB) Ach, ihr seid auch noch am leben! (franky) Ignoranz (Sätzer) und 69 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de