Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.), Tantekaethe (31.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 590 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.207 Mitglieder und 447.846 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 23.07.2021:
Gleichnis
Das Gleichnis ist die Großform des Vergleichs; die poetische Veranschaulichung eines Sachverhalts aus einem anderen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Der Januskopp von AchterZwerg (07.07.21)
Recht lang:  Rasiersitz von PeterSorry (3140 Worte)
Wenig kommentiert:  Habicht von Teichhüpfer (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Sie müssen sich das so vorstellen ... von Teichhüpfer (nur 31 Aufrufe)
alle Gleichnisse
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der Begriff Freiheit bei Rousseau und Tocqueville
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil die Mischung machts." (Anu)
Ein Stück Apfelkuchen mit SahneInhaltsverzeichnisZeichen und Wunder an der Bremer Uni

Vielleicht ja missionieren!

Erzählung zum Thema Lebensweg


von Bluebird


(von Bluebird)
Zum Glück durfte ich erst einmal in der Arche kostenfrei wohnen bleiben. Da ich ich weder Ersparnisse und - wegen der besonderen Umstände meines Anerkennungsjahres - auch keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld  hatte, blieb nur der Gang zum Sozialamt. Dort wurde mein Antrag auf Sozialleistung auch anstandslos bewilligt.
    Anfangs genoß ich die freie Zeit. Tagsüber las ich in christlichen Büchern und machte Spaziergänge die Weser entlang, abends gab es gelegentliche Gespräche mit meinen Mitbewohnern am Küchentisch. Aber nach etwa zwei Wochen des Müßiggangs befiel mich eine innere Unruhe. Irgendwie musste es ja weitergehen. Und so zog ich mich eines Abends zum Beten und Nachdenken in meine Dachkammer zurück.

Ich hatte eine ganze Weile still auf dem Bett gesessen,, als mir plötzlich die Bremer Uni in den Sinn kam. Dies kam so überraschend, dass ich es als eine mögliche Eingebung einstufte.
  Aber was sollte ich an der Uni? Vielleicht ja missionieren!, dachte ich. Innerlich überzeugte mich diese Idee zwar nicht, aber ich kann mir die Uni ja mal anschauen! Kostet ja nichts!.

Am nächsten Tag radelte ich also erstmalig die Parkallee Richtung Uni,entlang, als ich plötzlich meinen Namen rufen hörte. Verdutzt hielt ich an und schaute mich um. Wer um alles in der Welt kannte mich hier in dieser Gegend?
  Aus einem kleinen Fenster im Obergeschoß einer Villa winkte eine junge Frau mir zu. Magdalene, meine sozialpädagogische Betreuerin aus dem Anerkennungsjahr! Ich winkte zurück .
  "Was machst du hier?" rief sie. "Bin auf dem Weg zur Uni!" "Ah so, na dann viel Spass dort!" Sie winkte noch einmal freundlich herüber und ich setzte stark ermutigt meine Fahrt fort.
Denn Magdalene war ein wirklich feiner Mensch und eine demütige Christin, und dass sie ausgerechnet in diesem Moment  meiners Vorbeifahrens aus dem Fenster geschaut hatte, interpretierte ich als ein bestätigendes Zeichen Gottes. Frei nach dem Motto: Ich bin auf dem richtigen Wege!
    Irgendetwas würde da in der Uni auf mich warten! Da war ich mir jetzt ziemlich sicher!

Anmerkung von Bluebird:

Bremen 1989



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Ein Stück Apfelkuchen mit SahneInhaltsverzeichnisZeichen und Wunder an der Bremer Uni
Bluebird
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Episode des mehrteiligen Textes Meine Bremer Jahre (1988-97).
Veröffentlicht am 16.01.2021, 5 mal überarbeitet (letzte Änderung am 16.01.2021). Textlänge: 322 Wörter; dieser Text wurde bereits 72 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 19.07.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Leben Glaube Abenteuer
Mehr über Bluebird
Mehr von Bluebird
Mail an Bluebird
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Erzählungen von Bluebird:
Zeichen und Wunder an der Bremer Uni Knapp dem Tode entronnen Eine seltsame Botschaft! Raus aus dem Biotop, rein ins ganz normale Leben! Raus und wieder rein in den Sumpf Vom bequemen Bett auf eine Luftmatratze Ein junger Hindu im religiösen Zwiespalt Ein Schritt in die richtige Richtung? Zwischenstation in Huberts Haus Ein angehender "Heiliger" mit menschlichen Schwächen!
Mehr zum Thema "Lebensweg" von Bluebird:
Heute vor 36 Jahren ... Unterwegs in göttlicher Mission? Mein wundersamer Weg auf eine Bibelschule Wenn der Morgen noch nicht weiß, was der Abend Überraschendes bringen wird! Ein ganz persönliches Ostererlebnis (1989) Ein gefährlicher Ausrutscher Ein Moment der Wahrheit Von Göttern und Geistern im Leben eines jungen Hindu Als ich eine neue Wohnung suchte und jemand eingebungsvoll zum Telefonhörer griff Eine weitere wundersame Weichenstellung meines Lebens (1987) Die im Voraus erlebte und selten von mir erkannte Gnade Gottes Eine offene Türe ist manchmal alles, was man braucht! Ein Fingerzeig wies mir den Weg Ein ermutigendes Erlebnis Als 165 Pfund, 27 Schilling und 6 Pence einen Mann glücklich machten!
Was schreiben andere zum Thema "Lebensweg"?
Optimistisch-Realistisches Wörterbuch (Terminator) Lebensleiter (Omnahmashivaya) Sein (Teichhüpfer) einfach so (Jo-W.) Mein Leben (Nora) Irre-parabel (nautilus) brückenschlag (IngeWrobel) Von den Toren vor den Toren (DanceWith1Life) wenn (Jo-W.) versuchte wege (Jo-W.) und 320 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de