Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Thomas-Wiefelhaus (12.07.), FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 613 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.005 Mitglieder und 436.847 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 14.07.2020:
Anekdote
Die Anekdote ist ein kurzer Prosatext; eine kurze Erzählung zur Charakterisierung einer historischen Person oder... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Fundsachen aus meiner prekären Vergangenheit von eiskimo (14.07.20)
Recht lang:  Geistig-autogenes Verhalten im Rahmen der kollektiven Lehrverweigerung von Melodia (1374 Worte)
Wenig kommentiert:  Letztes Jahr im September - Ein bißchen roch es so wie alte Blumen von Inlines (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Revanche von Ralf_Renkking (nur 23 Aufrufe)
alle Anekdoten
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

worte im mond
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil meine Liebe dem Wort gehört" (aurelie)
SpielzeuglandInhaltsverzeichnisFalsches Spiel

Rosengarten

Songtext zum Thema Liebe und Leid


von Mondsichel

In einem verborgenen Rosengarten,
tanzte sie durch den Nebel der Zeit.
Niemand der sie sah oder vernahm,
dort im Banne süßer Dunkelheit.
Ihre Bewegungen so geschmeidig,
hielt eine Rose sie in der Hand.
Kein Name der ihre Gestalten zeichnet,
erschien sie fremd und doch bekannt.

In einem verborgenen Rosengarten,
gehüllt in Nebel und Schweigen.
Liegt sie begraben unter Blumen,
die in ihren Leib die Dornen treiben.
Der Schmerz raubt ihr die letzten Sinne,
doch die Stille verharrt im Angesicht.
Kein Auge das ihre Gestalten segnet,
während der Morgen das Dunkel bricht.

"Schweigend wie ein Blatt im Wind,
das sanft zum kalten Boden fällt.
Träumend wie die Trauerweiden,
unterm sternenklaren Himmelszelt.
Sanfte Blüte so verloren schön,
in den Fängen der Dunkelheit.
Ewig von der Liebe träumend,
im Schmerze ihrer Einsamkeit.
In einem Garten nur aus Rosen,
war sie in Dornenranken gehüllt.
Blut drang aus der sanften Haut,
während ihr Schicksal sich erfüllt."


In einem verborgenen Rosengarten,
irgendwo am Ende der wirklichen Welt.
Fällt Regen auf ihr Grab aus Dornen,
das sie immer noch gefangen hält.
Aus ihren Augen spricht die Leere,
ihr sinnlicher Mund vom Blute rot.
Sie ist in Einsamkeit vergangen,
das schöne Kind so bleich und tot.

Und doch wenn der Mond erstrahlt,
tanzt sie weiter durch den Garten.
Wo schon die Rosen in voller Blüte,
mit ihren spitzen Dornen warten.
Die Erinnerung zieht durch die Nacht,
hüllt sie in ihren dichten Nebel ein.
So schreit sie ihren Schmerz hinaus,
denn sie wird immer gefangen sein.

"Schweigend wie ein Blatt im Wind,
das sanft zum kalten Boden fällt.
Träumend wie die Trauerweiden,
unterm sternenklaren Himmelszelt.
Sanfte Blüte so verloren schön,
in den Fängen der Dunkelheit.
Ewig von der Liebe träumend,
im Schmerze ihrer Einsamkeit.
In einem Garten nur aus Rosen,
war sie in Dornenranken gehüllt.
Blut drang aus der sanften Haut,
während ihr Schicksal sich erfüllt."


(c)2004 by Arcana Moon

Anmerkung von Mondsichel:

Dieser Songtext wurde von uns für unser aktuelles Album "Impressionen" vertont. Das Album kann man unter  http://www.arcanamoon.de im Shop bestellen...

Falls ihr eine Soundprobe haben wollte, unter folgender Url kann man sich den Song komplett anhören:  http://myspace.com/arcanamoon


 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Symphonie (73) (24.03.2005)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Mondsichel meinte dazu am 03.04.2005:
Der Song ist nur auf unserem Album zu finden, wird eventuell aber auch bald als kostenpflichtiger Download im Netz stehen... ;)
Vielen Dank fürs Lob
diese Antwort melden
Kommentar von TanzderSinne (30) (23.02.2006)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Mondsichel antwortete darauf am 23.02.2006:
Freut mich das der Song so gut bei Dir ankommt. War ein echtes Problem diesen Song zu vertonen. In der Strophe ist die Musik im 6/4 Takt und dann ändert es sich im Refrain auf 4/4 Takt. Das hinzubekommen war gar nicht so einfach. Aber den Leuten gefällt es ja scheinbar das der Song einen solchen Bruch hat
(Antwort korrigiert am 23.02.2006)
diese Antwort melden
franky
Kommentar von franky (01.06.2007)
Liebe Arky,
ein wunderschöner melancholischer romantischer text. phantastisch geschrieben. man fühlt die dornen förmlich inm eigenem herzen.
liebe grüsse
Franky
diesen Kommentar melden
Mondsichel schrieb daraufhin am 07.06.2007:
*lächel* Mit diesem Text habe ich Jahre meines Lebens umschrieben. Manchmal pieksen die Dornen immer noch, aber ich sehe nur noch die Blüten ;)
Ich hoffe Du konntest Dir den Song anhören...
Und das mit Deiner Veröffentlichung freut mich wirklich, ich weiß noch wie mein erstes Mal war, da platzt man fast vor Stolz ^^

Liebe Grüßle
Deine Arcy
diese Antwort melden

SpielzeuglandInhaltsverzeichnisFalsches Spiel
Mondsichel
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Stück des mehrteiligen Textes Vertonte Songtexte.
Veröffentlicht am 18.03.2005, 6 mal überarbeitet (letzte Änderung am 22.06.2006). Textlänge: 312 Wörter; dieser Text wurde bereits 2.497 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 04.07.2020.
Lieblingstext von:
franky.
Leserwertung
· gefühlvoll (2)
· berührend (1)
· ergreifend (1)
· fantasievoll (1)
· geheimnisvoll (1)
· wehmütig (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Liebe Schmerz Hoffnung Sehnsucht Leid Erfüllung
Mehr über Mondsichel
Mehr von Mondsichel
Mail an Mondsichel
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Songtexte von Mondsichel:
Schweigen Queen of Beauty Das zweite Gesicht Brennende Verzückung Real Love Abendstern Finstere Nacht Kleiner Leuchtender Stern Flügel rot wie Blut Spielzeugland
Mehr zum Thema "Liebe und Leid" von Mondsichel:
Liebe ist Leiden Kornblume Keine Zukunft Augenwelt Traumbild Der verlorene Traum II Der verlorene Traum I EOS II Beauty Eos Windprinzessin
Was schreiben andere zum Thema "Liebe und Leid"?
Minnerücken (RainerMScholz) Hermes (Alazán) ich liebe dich ! über alles. (Bohemien) SOS (DasWandelndeGefühl) Oval (Teichhüpfer) geben und nehmen (pArAdoX) An Liebe glauben? (DasWandelndeGefühl) Sie wollte es nicht anders (klaatu) Zahlen haben auch Gefühle (jennyfalk78) ZWEI SCHRIFTLICHE LIEBESERKLÄRUNGEN (hermann8332) und 252 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de