Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Elizabeth_Turncomb (12.04.), jaborosa (12.04.), Deo_Dor_von_Dane (12.04.), Helstyr (04.04.), fey (02.04.), Gigafchs (02.04.), Jowi (01.04.), franzi (30.03.), wellnesscoach (26.03.), Pelagial (25.03.), Böhmc (25.03.), Kettenglied (24.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 714 Autoren* und 108 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.802 Mitglieder und 425.819 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.04.2019:
Feststellung
Ziemlich neu:  ergüsse von Sätzer (06.03.19)
Recht lang:  Freund oder Arschkriecher? von Mondsichel (300 Worte)
Wenig kommentiert:  korrelation von Sätzer (1 Kommentar)
Selten gelesen:  Schuld von Jack (nur 96 Aufrufe)
alle Feststellungen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Eine kurze Geschichte der Sprachwissenschaft
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook

Tod / Sterben

Gedanke zum Thema Leben/Tod


von Melodia

Nicht vor dem Tod fürchte ich mich, sondern vor dem Sterben.

 
 

Kommentare zu diesem Text


EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (15.09.2014)
Den Gedanken teilen wohl viele Menschen, wenn sie ehrlich sind.

LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Melodia meinte dazu am 15.09.2014:
würde ich auch davon ausgehen...

lg und danke!
diese Antwort melden
P. Rofan (44) antwortete darauf am 01.11.2014:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Melodia schrieb daraufhin am 02.11.2014:
ah ja, das ist natürlich eine vollkommen naheliegende und logische schlussfolgerung... das erklärt so vieles... was würde ich nur ohne deine kommentare tun...
aber schön das dein name den inhalt dessen was du von die gibst so gut widerspiegelt. denn vollkommen gleichgültig unter welchem namen (abrakadabra, aron.mansfeld etc.) du irgendein text von mir kommentiert hast, es waren stets unnötige und provokative äußerungen bar jeglicher konstruktiver kritik. leider kann man keine einzelnen autoren als kommentatoren sperren, sonst wüsste ich wo ich anfangen würde.
diese Antwort melden
AbrakadabrA (45) äußerte darauf am 08.11.2014:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Kommentar von Graeculus (69) (15.09.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Melodia ergänzte dazu am 15.09.2014:
oh gleich mal nachprüfen.. nicht das ich hier unwissentlich was klaue...
diese Antwort melden
Melodia meinte dazu am 15.09.2014:
okay habe das von epikur gefunden. inhaltlich geht es in die richtung, aber ich denke man kann das hier so stehen lassen.

memo an mich: mehr alte griechen lesen.^^
diese Antwort melden
claire.delalune meinte dazu am 15.09.2014:
Ah ok, es steht hier schon - war nämlich auch mein erster Gedanke, als ich die Mailinfo las: Das gibt es schon.

Aber du hast es ja offenbar bereits abgeklärt.

LG,
Kathrin
diese Antwort melden
Graeculus (69) meinte dazu am 15.09.2014:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Melodia meinte dazu am 15.09.2014:
ah okay. wörtlich habe ich es nicht gefunden... dann ist es doch sehr ähnlich...
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (15.09.2014)
Wieso soll ich mich vor dem Tod oder dem Sterben fürchten, solange es die Mitmenschen gibt?
diesen Kommentar melden
Melodia meinte dazu am 15.09.2014:
das musst du mir erklären...
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 15.09.2014:
Im Zeitalter der "Ich-sag-nur-was-ich-denke"-Denker bekommt der Gevatter Tod Minderwertigkeitskomplexe, weil er gar so gar nichts anzubieten hat und man - wenn man seine Mitmenschen ernst nimmt - sowieso schon vor dem physischen Ende viele Tode stirbt - und das bei lebendigem Leibe...
diese Antwort melden
Melodia meinte dazu am 15.09.2014:
hmmm naja... kann mich nicht so ganz rein finden in die argumentation... aber naja.
diese Antwort melden
susidie
Kommentar von susidie (15.09.2014)
Vor allem, was davor ist, nicht danach...
Gruß von Su
diesen Kommentar melden
Melodia meinte dazu am 15.09.2014:
eben genau das!

lg
diese Antwort melden
Kommentar von Fabi (50) (15.09.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Melodia meinte dazu am 15.09.2014:
friedlich einschlafen ist leider nicht jedem vergönnt.

lg
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (15.09.2014)
So geht es vielen. LG
diesen Kommentar melden
Melodia meinte dazu am 15.09.2014:
kann ich mir vorstellen

lg
diese Antwort melden
sandfarben
Kommentar von sandfarben (15.09.2014)
Ich habe mal folgendes gelesen: "Ich habe keine Angst vor dem Tod, weil es keinen Tod gibt, aber ich habe Angst vor dem Sterben und die lässt sich überwinden". Tröstlich, gell?
diesen Kommentar melden
Melodia meinte dazu am 15.09.2014:
hehe so gesehen ja^^

lg
diese Antwort melden
DerHerrSchädel
Kommentar von DerHerrSchädel (23.10.2014)
Neu ist dieser Gedanke wirklich nicht, aber trotzdem richtig. Eine Restfurcht wird trotzdem bleiben, aber es ist eben immer die Frage, ob man sich tatsächlich vor dem Tod oder dem Sterben fürchtet. Andererseits ist der Tod auch das großes Unbekannte. Über die postmortale Dimension kann man nur spekulieren. Und das Unbekannte weckt bei einem Teil der Menschen eben Furcht.

Herzliche Grüße

DerHerrSchädel
diesen Kommentar melden
Kommentar von Graeculus (69) (17.12.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Melodia meinte dazu am 18.12.2014:
Recht hat er, auch wenn ich finde, dass das nicht der einzige oder entscheidende Grund zu leben sein sollte.

lg
diese Antwort melden
Kommentar von Mondscheinsonate (39) (26.12.2014)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Melodia meinte dazu am 27.12.2014:
dann hoffe ich mal, dass es nicht so schlimm wird!

lg
diese Antwort melden
HarryStraight
Kommentar von HarryStraight (20.07.2015)
Also vor dem letzten Rest Leben, das du noch hast. (Vielleicht sogar verborgen hast.)
diesen Kommentar melden
Melodia meinte dazu am 21.07.2015:
Nein. Das ist ja Leben, wie du schon sagst. Zumindest für mich nicht gleichzusetzen mit so Sprüchen wie "man stirbt jeden Tag ein klein wenig". Sterben ist Sterben.

LG
diese Antwort melden
Hoehlenkind meinte dazu am 10.08.2015:
HarryStraight meinte dazu am 16.01.2016:
Aber wer weiß über solche Dinge schon bescheid.
diese Antwort melden
Der_Rattenripper
Kommentar von Der_Rattenripper (30.07.2018)
Hallo Melodia,


wovor fürchtest du dich genau beim Sterben? Davor allein zu sterben, ohne jeden Beistand?

Ich finde den Gedanken jetzt nicht unbedingt originell.

Schönen Gruß

Der_Rattenripper
diesen Kommentar melden
Kommentar von Cassiopeia (57) (15.10.2018)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de