Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Miss_Sonni (26.02.), Gruenfink (24.02.), Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 634 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.945 Mitglieder und 433.299 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 27.02.2020:
Novelle
Die Gattungsabgrenzung der Novelle ist auf Grund der Vielfalt differenzierter, häufig unterschiedlicher Vorstellungen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Abseits von Léon 'Dinner for two' von Hilde (21.04.19)
Recht lang:  Carl Monhaupt (2007) von autoralexanderschwarz (31272 Worte)
Wenig kommentiert:  V. von Lala (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  5 von Skala (nur 319 Aufrufe)
alle Novellen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Bringt mir den Dolch
von Alazán
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil hier jede(r) schreiben kann." (blauefrau)

Allerliebsten Dank auch

Text zum Thema Gesellschaftskritik


von jennyfalk78

An all die Menschen, die schimpfend an der langen Schlange stehen, weil die Kassen nie besetzt sind, weil alle Verkäufer doof sind, und an die, die verbal wie ein Actionheld um sich schlagen. Ganz wichtig dabei ist der vernichtende Blick und die Forderung:“ Ich möchte ihren vollen Namen! Beschwerde sag ich nur!“ Ja, ja pseudo Konsequenzen.  Danke auch.
An die, die jeden Tag über das Wetter meckern, ob Sonne, Regen, Wind, Licht, Schnee, keinen Schnee, zu wenig Regen, Nebel, Wind aus dem Osten, Westen, furchtbar irgendwas mit Sprüh- Regen-Sonne-Wind-Gezeiten und Mondphasen. Ganz schlimm für die Welt ist Polar, was auch immer das heißen mag. Egal, einfach draufhauen. Passt ja immer was.
Auch ein danke an all die Besserwisser, Klugscheißer und Miesepeter. Die im Kino jeden Film analysieren, obwohl der Saal noch voll ist. Die in einer Ausstellung mit dem Finger schnipsen und sagen: „Ich weiß es!„  und den Fußgängern, die sich über Straßenmusiker echauffieren, weil die zu laut, verhärmt und das Stadtbild zerstören.
Genauso an alle Eltern, die gefühlt ihren Aussagen nach zwanzig Kinder haben, Weisheit der Löffel im Brei ist und Nestle voll als Lifestyle zelebrieren. Schon klar, keine Ahnung von einer Karotte haben, aber in Kinderschokolade ist voll viel Milch drin. Spitzenmäßig! Läuft!
Ach, den Autofahrern, die theatralisch mit den Händen wedeln, Mittelfinger zeigen und es schaffen, mit dem anderem zu popeln, gilt selbstverständlich auch ein brüllendes DANKE. Sie würden es anders nicht verstehen. Alle anderen sind einfach Idioten.
Schon klar. Danke auch!
So ziehe ich  dann eher meinen Hut. Rein des Verständnis wegen.
Hm, da geht tendenziell viel mehr Erkenntlichkeit.
Oh, an all die Menschen, die ihre Verfehlungen anderen zuordnen, die von einer Biene gestochen wurden und deswegen alle Tiere hassen. Die Kinder hassen, weil sie auf dem Hof spielen und der größte Dank an die Mülltonnen.  Schließlich werden sie immer nur von den Anderen gefüllt.. Ein echter Freund der Menschheit, trennt Papier, Zeitungen, Karton, Teebeutel und den Regen aus der Tonne. Also echt mal!
Ja, natürlich auch an die, die zu Weihnachten spenden, weil ihnen sonst im Jahr nichts einfällt.
So ein Gewissen beruhigt sich nicht von alleine. Da kann man auch mal die zwei Euro Pfand an die Tafel geben. Der Hunger dankt.
Vielen Dank auch, an all die weißen Gartenzäune, an denen alten Walnussbäume fallen.
Wo jede Hecke einem unglaublich attraktiven Steinfeld weicht und jeder Teich eine lukrative Bebauungsfläche ist. Läuft!
Was haben wir denn noch so. Sorry, kurzzeitig  Brett vor dem Kopf.
Unbedingt ein fettes Danke dem Onlinehandel!
Endlich keine vollen Läden mehr, kein diskutieren mit Verkäufern, keine innerstädtischen Monopole. Super! Wenig Vielfalt heißt auch, weniger entscheiden müssen. Ein Hin und Her mag ja keiner wirklich und alles was abgenommen hat, kann man viel besser im Netz feiern oder teilen.
An dieser Stelle ein gigantisches Lob an Insta, Face und Co. Ihr habt etwas Unglaubliches geschaffen. Millionen Jahre lang waren Menschen aufeinander angewiesen. Im körperlichem, geistigem und emotionalen. All das ist nun möglich, ohne jemanden zu sehen. Heißt, jeder kann sein, wer er will. Pseydo, echt, fake, Arsch, Freund, Nachbar, traurig, unsichtbar, alleine, Chef, krank, reich, Norman Bates oder wer auch immer. Danke auch!

Nun, meine Dankbarkeit neigt sich dem Ende zu.
Es wird Zeit, dankbar in der Zeit gewesen zu sein.
Gestern war scheiße, jetzt ist vorbei und morgen kommt bestimmt jemand, dem ich danken werde.
Wem auch immer.

 
 

Kommentare zu diesem Text


princess
Kommentar von princess (26.10.2019)
Und natürlich einen allerliebsten Dank an alle, die alle anderen in ihren allerliebsten Dank einschließen.
diesen Kommentar melden
jennyfalk78 meinte dazu am 28.10.2019:
Danke an alle die allerliebst noch kennen.
diese Antwort melden
TassoTuwas
Kommentar von TassoTuwas (26.10.2019)
Hallo Jenny,
ich zerbreche mir den Kopf, ob du nicht irgend etwas vergessen hast.
Auf den ersten Blick bin ich dir jedenfalls schon mal dankbar, hab mich nämlich nicht entdeckt. Aber das kann noch kommen!
Herzliche Grüße von Suchenden
TT
diesen Kommentar melden
jennyfalk78 antwortete darauf am 28.10.2019:
Wer weiß?
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (26.10.2019)
Hallo Jenny, kennst du das Kirchenlied "Danke für diesen guten Morgen"? Ich habe mir immer gedacht, dass es ergänzungsbedürftig ist. Du dankst jetzt mal denen, denen sonst keiner dankt. Vielleicht bringst du ja den einen oder anderen zum Nachdenken oder gar zum Nachdanken.
LG
Ekki
diesen Kommentar melden
jennyfalk78 schrieb daraufhin am 28.10.2019:
Oh, an dieses Lied dachte ich tatsächlich nicht. In diesem Zusammenhang, wirklich witzig. Jetzt habe ich einen Ohrwurm!
diese Antwort melden
Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (26.10.2019)
Tja, und wann hört Nörgeln auf und fängt Zivilcourage an? Das ist die eigentliche spannende Frage.
Und, was wohl "Pseydo" ist? Ein mexikanisches Gewürz?
diesen Kommentar melden
jennyfalk78 äußerte darauf am 28.10.2019:
Ich habe mir selbst den Kopf gebrochen, ja nicht zer., wegen der Preydo Geschichte.
Ich glaube, ich war voll auf Psycho.
Vielleicht ein neues Wortgefüge?
Pseudo-Psycho= Pseydo?
diese Antwort melden
tueichler
Kommentar von tueichler (28.10.2019)
Wow!

T.
diesen Kommentar melden
Sätzer
Kommentar von Sätzer (30.10.2019)
Grässlich-herrlicher Rundumschlag. Da war wohl ein Fass übergelaufen
LG Sä
diesen Kommentar melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de