Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
felixh (02.04.), SheriffPipe44 (31.03.), Einfachnursoda (30.03.), windstilll (29.03.), Mareike (29.03.), PeterSorry (27.03.), 3uchst.Sonderz. (26.03.), AndroBeta (24.03.), Emerenz (20.03.), Schlafwandlerin (19.03.), Kleinereisvogel (12.03.), Laluna (11.03.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 625 Autoren* und 77 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.963 Mitglieder und 434.496 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 06.04.2020:
Schüttelreim
Der Schüttelreim ist eine Reimform, bei der die Anfangskonsonanten der letzten beiden betonten Silben miteinander vertauscht... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Prognose von claire.delalune (24.03.20)
Recht lang:  Dreiecksbeziehungen (I) von Didi.Costaire (535 Worte)
Wenig kommentiert:  Im Urlaub von Karlo (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Einem Berliner Bösewicht gewidmet von HerrSonnenschein (nur 78 Aufrufe)
alle Schüttelreime
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Freude der Einsamkeit
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil bin ich nicht" (kaltric)
GefangenInhaltsverzeichniströstend

Um es in einem Satz zu sagen

Kurzprosa zum Thema Verlassenheit


von Prinky

Wohlmöglich trinkst du dein letztes
Bier aus. Und wohlmöglich legst du dich aufs Sofa, schaust eine DVD, die du schon `zig Male gesehen hast, und greifst mit der rechten Hand gelangweilt, und doch hungrig, (rein aus Gewöhnung), in ein großes Gefäß, welches deine letzten Chips beherbergt.
Wohlmöglich trifft das auf dich zu.
Dann verstehst wenigstens DU mich.

Die Chips neigen sich dem Ende zu.- Der Film ist scheiße und das Sofa ist heute irgendwie unbequem. Um es in einem Satz zu sagen;
Sie fehlt mir!

 
 

Kommentare zu diesem Text


AZU20
Kommentar von AZU20 (10.10.2007)
Dann sieh zu, dass deine Verlassenheit ein schnelles Ende hat. Man leidet mit dir. LG
diesen Kommentar melden
Prinky meinte dazu am 13.11.2007:
Wenn es autobiographisch war...Ja!
Wenn nicht? Dankeschön für diesen Besuch
Micha
diese Antwort melden
Martina
Kommentar von Martina (10.10.2007)
Das ist ja traurig...Ja, das Gefühl kenne ich auch zu gut, deshalb weiß ich wie dem LI zumute sein muss....Und so ne Chipstüte ist auch kein toller Ersatz :0) Lg Tina
diesen Kommentar melden
Prinky antwortete darauf am 13.11.2007:
Tatsächlich würden mich eher Gummibärchen befriedigen.
)


Micha
diese Antwort melden

GefangenInhaltsverzeichniströstend
Prinky
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Text des mehrteiligen Textes Zeilen ungeschminkter Worte.
Veröffentlicht am 09.10.2007, 2 mal überarbeitet (letzte Änderung am 31.05.2008). Textlänge: 85 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.439 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 31.03.2020.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Bier DVD Chips Sofa
Mehr über Prinky
Mehr von Prinky
Mail an Prinky
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Kurzprosatexte von Prinky:
Die Asche Tiefe Neulich. Genauer: Letzten Freitag gegen 16.14 Uhr Das Gerät Bastard Abgründe besonders Bester Freund Vom Wesen der Enttäuschung irritiert
Mehr zum Thema "Verlassenheit" von Prinky:
Die Rose, tief im Herz versenkt Ruinen unserer Zeit Verlassen
Was schreiben andere zum Thema "Verlassenheit"?
Des Nachts am Lagerfeuer (Serafina) festhalten (WinstonSmith) Du häutest mich wie eine Zwiebel (Jorge) Kalypsos Klage (ManMan) Im ermatteten Tone dessen von ... (Hecatus) Wintertag, blau. (Walther) Warum nur (Galapapa) Kapott (GastIltis) Nur ein Wort (kaltric) ehe in den 80ern (Nachtpoet) und 85 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de