Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Spaxxi (16.01.), polkaholixa (15.01.), AsgerotIncelsior (12.01.), minamox (07.01.), Frau.tinte (06.01.), Herbstlaub (05.01.), selcukara (03.01.), Ania (01.01.), jimmy.hier (31.12.), Ksenija (23.12.), Athene (19.12.), Hannelore (05.12.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 646 Autoren* und 76 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.928 Mitglieder und 432.392 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.01.2020:
Persiflage
Die parodistische Technik der Persiflage lässt sich gut mit den rhetorischen Strategien der Satire vergleichen, insbesondere... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Ich bekenne.... von Athene (19.01.20)
Recht lang:  Verzweiflungsschrei einer Hausfrau von tastifix (1360 Worte)
Wenig kommentiert:  Alle Kreter lügen (schon wieder) von loslosch (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Finale von JoePiet (nur 43 Aufrufe)
alle Persiflagen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Zu Tode gequält
von Der_Rattenripper
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil meine Liebe dem Wort gehört" (aurelie)

Um vergessen zu machen

Kurzprosa zum Thema Begegnung


von Erdenreiter

Um vergessen zu machen, woran wir uns erinnerten. Halb fallen lassend, halb hingezogen, springen wir auf den nächsten Augenblick auf. Von Sinnen gezogen, die uns davon reißen, und irgendwo im Ereignishorizont gestrandet, verleiht Bedeutung Frieden. Flockig rinnt deine Anmut; ein Schatten, der zu Licht wird. In einem Zustand, der körperlich ausstrahlend schier unerträglich ist, peitschen wir mit Zuneigung um uns her. Du, eine Wahrheit, hier inmitten dieser zertrümmerten, verwüsteten und abgebrannten Welt, flüstern wir uns Lügen ins Ohr, den Moment der Wahrheit hinauszögernd, um uns mit einem Blick der Augen zu verraten. Auf jeder Öse steht ein anderes Wort für Freiheit, einer Kette, die bindet, in dem Augenblick in dem wir loslassen. Ein perfekter Moment, aufgelöst, eins, bleibt am nächsten Morgen nur noch eine Botschaft für mich über, die ein Finger in den Sand geschrieben hat. Um vergessen zu machen, woran wir uns erinnerten.

 
 

Kommentare zu diesem Text


EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (27.05.2015)
Ein faszinierender Text, der offensichtlich nicht leicht zu deuten ist, wie die bisher kommentarlosen Empfehlungen zeigen.
Die Gegnwart dieser Beziehung basiert nur noch auf Lügen. Deshalb muss sie gelöst werden. Aber das ist wegen der starken gemeinsamen Erinnerungen nicht einfach, weil ihre Kette im Augenblick des Loslassens bindet.
Schriften im Sand werden vom Wind verweht, aber es bleibt offen, ob die gemeinsamen Erinnerungen wirklich in den Sand geschrieben sind..... .

LG
Ekki
diesen Kommentar melden
Erdenreiter meinte dazu am 28.05.2015:
Danke für Deinen Kommentar.
Es ist natürlich interessant für mich und es hat mich gefreut, an Deiner Sichtweise, Deutung teilzuhaben. Die Kurzprosa lässt Spielraum, auch wenn ich selbst etwas Bestimmtes damit verbinde, darin sehe, was nicht leicht mit Worten zu fassen ist und auch zwischen den Zeilen steht. Vielleicht, nachdem Du den Anfang gemacht hast, kommt noch die ein oder andere Deutung hinzu. Ich fände es interessant, wie nah der Lesende meiner eigenen Wahrnehmung kommt, oder auch etwas ganz anderes darin sieht.

Liebe Grüße
Marco
diese Antwort melden
Kommentar von JanaFichtenbaum (21) (27.05.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Sätzer antwortete darauf am 27.05.2015:
Ja, finnich auch!
LG Uwe
diese Antwort melden
Erdenreiter schrieb daraufhin am 27.05.2015:
Es freut mich,
dass es Euch gefallen hat.

Danke für Eure Resonanz.

Liebe Grüße
Marco
diese Antwort melden
HarryStraight
Kommentar von HarryStraight (21.07.2015)
Ich fand den Text von dir sehr stimmig und aussagekräftig.

Ob ich wohl auch vergessen will? Folge ich dieser Einladung?

Es gibt übrigens einen Roman von Milan Kundera zum Thema Vergessen.
diesen Kommentar melden
Erdenreiter äußerte darauf am 27.07.2015:
Danke für Dein Feedback.

Das Buch habe ich nicht gelesen, doch aufgrund Deines Kommentars Meinungen darüber, die sich interessant anhören.

Liebe Grüße
Marco
diese Antwort melden
Kommentar von Gedankenstaub (35) (06.08.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Erdenreiter ergänzte dazu am 07.08.2015:
Danke für Deinen Kommentar.
Es freut mich, dass Dir die Kurzprosa gefällt.

Liebe Grüße
Marco
diese Antwort melden
Kommentar von Teiresias (60) (30.09.2015)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Erdenreiter meinte dazu am 04.10.2015:
Danke für Dein interessantes Feedback,
das mich sehr gefreut hat. Ja, wir sind alle Vorübergehende

Liebe Grüße
Marco
diese Antwort melden

Erdenreiter
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 27.05.2015. Textlänge: 144 Wörter; dieser Text wurde bereits 825 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 18.01.2020.
Leserwertung
· gefühlvoll (1)
· leidenschaftlich (1)
· melancholisch (1)
· nachdenklich (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Erdenreiter
Mehr von Erdenreiter
Mail an Erdenreiter
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Kurzprosatexte von Erdenreiter:
Scherbenmeer Natur Ein Blatt Schon immer da Vernarbtes Nicht festhaltbar Die Trommel des Lebens Der Spießer Ich wünschte Bei jedem Hieb
Mehr zum Thema "Begegnung" von Erdenreiter:
Ein Blatt Kuss Wortlos Getroffen Geteiltes W... Ihre Schönheit In Augenblicken Ein Kerzenlicht flackert Wir
Was schreiben andere zum Thema "Begegnung"?
Seelenbrief (Serafina) Naima (Paulila) kalender von thomas kinkade (drhumoriscausa) BEGEGNUNG (hermann8332) Sturmglas II (Anifarap) Alles Käse (blauefrau) 5 – Kontakt (ZAlfred) Fashion (DanceWith1Life) weih nacht (Jo-W.) 3 – Der Morgen danach (ZAlfred) und 499 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de