Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Loewenpflug (14.11.), Tigerin (12.11.), Seifenblase (12.11.), Marty (05.11.), Slivovic (22.10.), C.A.Baer (19.10.), Swiftie (15.10.), georgtruk (12.10.), Amadeus (11.10.), Rege-Linde (07.10.), Markus_Scholl-Latour (02.10.), MYDOKUART (24.09.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 670 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.908 Mitglieder und 430.853 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 15.11.2019:
Drama
Dramen sind dafür geschrieben, im Theater aufgeführt zu werden, sie wenden sich mit genauen Szenenanweisung den Schauspielern... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Uwe und Gisela von Fisch (09.11.19)
Recht lang:  Nwiab - Nur weil ich anders bin, Kapitel 2 von Kaiundich (10870 Worte)
Wenig kommentiert:  4. The Visit von Mutter (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Gäste aus dem All (8-12) Die Chance für einen Neuanfang von solxxx (nur 11 Aufrufe)
alle Dramen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Sichtweisen
von ViolaKunterbunt
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich hoffe, Menschen mit ähnlichen biographischen Wegen zu begegnen" (Georg Maria Wilke)
Das Ding an sich im 21. Jh.InhaltsverzeichnisEs wird laut um die Zwerge

Ätznatron verliert den Verstand und gewinnt das ewige Leben

Sage zum Thema Sprache/ Sprachen


von LotharAtzert

Nachdem ich immer um den Verlierer bangte, verlor ich irgendwo den Banger.
Ohne Banger ist alles verloren.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


LottaManguetti
Kommentar von LottaManguetti (13.03.2019)
Bangemachen gilt nicht.

diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 13.03.2019:
Alternativ Bangkok?
diese Antwort melden
Fisch
Kommentar von Fisch (13.03.2019)
Lothar, ich mein, buddistisch aufmachen und dadaistisch zumachen, den Sack, naja. Auch dein Bild - da siehst du aus wie 67.
Vllt mal upgraden.
Ich denk, ja denk, die Methode, die Methode hat, gerät irgendwann zur Methode.
Und doofe kokette Selbstbetitelungen, ob Braune Sau oder die Deine, sind nun mal doofe kokette Selbstbetitelungen.
Sand ist Sand weiß der Stein und das Wirkende entfaltet seine ganze Kraft erst ab 60 Grad im VWG.
Zu bedenken gebender Gruß
F.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert antwortete darauf am 13.03.2019:
Aha, aha.
Danke für die Bedenker-Gabe
Ebensolchen Gruß retour


Korrektur: ich habe das Wort "Bedenker" nachträglich eingefügt.

Antwort geändert am 13.03.2019 um 21:34 Uhr

denn: wohl bedacht ist des Daches Schräge.

Antwort geändert am 13.03.2019 um 22:42 Uhr
diese Antwort melden
Cora schrieb daraufhin am 14.03.2019:
@Fisch

Stimmt, Selbstbeweihräucherungen mit negativem Vorzeichen sind kokett, daran kennt man den Snob.
diese Antwort melden
LotharAtzert äußerte darauf am 15.03.2019:
Wie andere sich manchmal ein Glas guten Weins eingießen, so gönne ich mir hin und wieder einen exquisiten Gedanken.
diese Antwort melden
Willibald
Kommentar von Willibald (02.05.2019)
Hm, auch ein wenig Echnaton?
Dieser alte Aton-Anbeter und junge Amenophis?

greetse
ww
diesen Kommentar melden
LotharAtzert ergänzte dazu am 02.05.2019:
Echnaton, ja!
Letztens in Arte kam was über das Leben des Tut Ench Amun - Wissenschaftler fanden durch aufwendige Forschung heraus, daß sein linkes Bein behindert gewesen sei muß. Da gab es Parallellen zu mir (Meniskus gerissen) - leider war es dieser und nicht Echnaton - wobei ich es niemandem, auch im Nachhinein nich wünsche.

Danke,tashi delek
L.
diese Antwort melden
Kommentar von Regina (02.05.2019)
Da verstehe ich wieder mal nur Bahnhof. Was ist ein Banger und was hat der seltsame Text mit der Überschrift zu tun? Was für eine Literaturgattung ist das? LG Gina
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 02.05.2019:
Wir bangen um etwas und wissen nicht, was ein Banger oder Bang ist? - Der Banger, die Bange, das Bängchen ...
Logik ist das eine, das andere ist was anderes. Ich verstehe es auch nicht, mach mich nur lustig über …
Danke für den Besuch (Bei Gelegenheit wirst du mir mal sagen, wie man einen Bahnhof zu verstehen hat
LG
Der auf Literaturgattungen scheißende Lothar
diese Antwort melden
Willibald meinte dazu am 02.05.2019:
Wunderbare Wandlung des jungen Amenophis vom schlotternden Bangbüx zum adretten Junior-Chef der Dynastie.

greetse
ww
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 02.05.2019:
Keine Bange, wir sind Pleite.
Gut, daß wir alles rechtzeitig in Panna-ma geregelt haben.

Autopilothi Ätznatronis Consulting

Tashi delec
(ma ist die tibetische Silbe für Mutter)
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 02.05.2019:
Liebe Regina,
als Kind, mit ungefähr Spätsechs (hoho, welche Metapher!) las ich in der Sprechblase eines Mickimaus-Comic: "hoppelgaloppel" - da erfuhr ich das erste mal Satori. Das ist unbeschreiblich.

Damit will ich sagen, genieße was kommt und wenn nichts kommt, genieße die Präsenz des Zeitlosen.
Ja, ich bin immer noch euer Pharao Winterfrüchtchen.
diese Antwort melden
Teichhüpfer
Kommentar von Teichhüpfer (02.05.2019)
Ist das vielleicht Stuz?
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 02.05.2019:
Richtig Teichhüpfer!
Das ist Stuz!
diese Antwort melden
Teichhüpfer meinte dazu am 02.05.2019:
Die Meinung es wäre so.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 02.05.2019:
Jetzt bleibt nur noch eine Frage offen: was ist Stuz?
diese Antwort melden
Teichhüpfer meinte dazu am 03.05.2019:
Stuz ist das Gegenteil von der Meinung.
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 03.05.2019:
Deinung?
diese Antwort melden
Teichhüpfer meinte dazu am 03.05.2019:
Es gibt viele Meinungen, die daneben liegen,

Antwort geändert am 03.05.2019 um 15:13 Uhr
diese Antwort melden
Teichhüpfer meinte dazu am 05.05.2019:
Yo, Lothar, das stimmt doch, überraschender Weise, war mir bisher unbekannt.
diese Antwort melden
princess
Kommentar von princess (02.05.2019)
Wichtig ist vor allem, das alles nicht auf die lange Bang zu schieben!

LG p.
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 02.05.2019:
Vielleicht kannst du mir weiter helfen: wie und wo werde ich bloß die Bängste los?
diese Antwort melden
princess meinte dazu am 02.05.2019:
Mir sitzen sie ja auch im Nacken. Vielleicht hilft es, sie nicht allzu bäng zu sehen?
diese Antwort melden
LotharAtzert meinte dazu am 02.05.2019:
Eine  Zwischenlösung hätt ich da, zu Risiken und Nebenwirkungen ...
diese Antwort melden
princess meinte dazu am 02.05.2019:
diese Antwort melden
AchterZwerg
Kommentar von AchterZwerg (25.07.2019)
"Ist das Stuz?" fragt sich ein Banger
und hat nun das ewige Leben auf immer verwirkt - falls er nicht, gleichsam stante pede, zwei Löffelchen Ätznatron in sprudelndem Quellwasser auflöst und dabei dreimal, fehlerfrei (!), aus den vier Veden zitiert ...

Also, nur Mut, Jungs
diesen Kommentar melden
LotharAtzert meinte dazu am 26.07.2019:
Da sind ein paar Ungereimtheiten:
Quellwasser muß aus Bad Vilbel sein und zitiert zu werden hat aus meinen kV-Schriften "Vom Wind in den Bäumen", oder aus einem meiner beiden Bücher "Wortlos ortlos" und "Der blaue Eisenhut".
Letzteres bitte nicht trinken - kein Stuz.
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Das Ding an sich im 21. Jh.InhaltsverzeichnisEs wird laut um die Zwerge
LotharAtzert
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Absatz des mehrteiligen Textes Als ich mit Rübezahl Rüben zählte.
Veröffentlicht am 13.03.2019. Textlänge: 17 Wörter; dieser Text wurde bereits 206 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 07.11.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über LotharAtzert
Mehr von LotharAtzert
Mail an LotharAtzert
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 2 neue Sagen von LotharAtzert:
Wahrsager Kein Bock mehr
Mehr zum Thema "Sprache/ Sprachen" von LotharAtzert:
Vögeln mit Zahnstocher Manjushris Schwert - Vom unzweideutigen Artikulieren Sprachwurzelseppls Nirmanakaya Ich hab meinen Frontflügel verloren Heiß oder kalt Miß-Verständnis Rene', dem alten Widder gewidmet (und per Ätherpost zugestellt) Mutter sprach von Mutter Sprache Korrekte Unterscheidung Winterspott keinZen-Koan Vom unzweideutigen Artikulieren By the river of Babylon Aberglaube - oder: Wie ich einmal zu einem Ruder kam Think German - Unter-Scheidung von Angst, Furcht und weiteren Verwechselungen
Was schreiben andere zum Thema "Sprache/ Sprachen"?
Urban Birding (tueichler) Richtigstellung 22 - Behandlungen (tueichler) Keine Zeit für Stiefmütterchen (Ralf_Renkking) leider nicht dichter wie goethe (harzgebirgler) nicht asphaltiert (harzgebirgler) Überhöhte Kunst (Ralf_Renkking) Mir dich sags du mir (DanceWith1Life) etepetete oder klang macht den ton (Moja) 'besen' (harzgebirgler) aus der sprache hehren trögen (harzgebirgler) und 735 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de