Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
MolliHiesinger (18.06.), emus77 (14.06.), Lir (13.06.), TheReal-K (13.06.), trinkpäckchen (11.06.), seabass (08.06.), weggeworfenerjunkymüll (02.06.), Linda_L. (29.05.), Austrasier (28.05.), Palo (25.05.), Reiner_Raucher (24.05.), HiKee (14.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 690 Autoren* und 109 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.841 Mitglieder und 427.439 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 19.06.2019:
Gesetz
Für alle Angehörigen eines Gemeinwesens geltende Norm, die Gebote und Verbote aufstellt, um das Zusammenleben zu regeln.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Antiproporthologisch von Oreste (27.02.19)
Recht lang:  Parteiengesetz von Aipotu, 1. Abschnitt von Dart (483 Worte)
Wenig kommentiert:  Projekt: Hexerei von paradoxa (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Das Gesetz der Zahl von eiskimo (nur 89 Aufrufe)
alle Gesetze
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Der Lektor
von PeterSchönau
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ...dies eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten ist." (inye)

Donnerbalken Geistesblitz

Gedicht zum Thema Aktuelles


von GastIltis

Ich sitz zu Haus auf dem Bidet
und hör Musik. Von Georges Bizet.
Und wenn es unten rinnt und rauscht,
voll Andacht man den Tönen lauscht.

Bald hat ein flinker Architekt
dies Spiel als Marktlücke entdeckt.
Ein Saal wird mit Bidets bestückt.
Die Klempnerinnung ist entzückt.

Nun setzt verschärfte Werbung ein.
Man kommt kaum zur Premiere rein.
Die Schwarzmarktpreise sind enorm.
Ein jeder Arsch bringt sich in Form.

Ein Kunstevent, ganz grandios,
geht doch manch Ton nach hinten los.

Anmerkung von GastIltis:

Empfohlen von: AZU20, plotzn, Sätzer, tueichler, LottaManguetti, niemand, mystika, Jorge, Oggy, SinOnAir, EkkehartMittelberg, Nimbus, princess, TrekanBelluvitsh, Didi.Costaire.
Lasst Flügel sprießen!


 
 

Kommentare zu diesem Text


tueichler
Kommentar von tueichler (14.03.2019)
Nachdem Bizet häufig mit Streichern arbeitete, ist wohl hier die Chance groß, auch Bläser anzutreffen
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 14.03.2019:
Hallo Tom, du hast dem Fass die Krone voll vom Gesicht (oder sonstwoher) gerissen. Danke + herzliche Grüße von Gil.
Für solche Komms ist der Eintritt frei!
diese Antwort melden
LottaManguetti
Kommentar von LottaManguetti (14.03.2019)
Ich liebe Bizet. Wann ist Probesitzen? Kann ich Eintrittskarten vorbestellen?

Carmencita
diesen Kommentar melden
GastIltis antwortete darauf am 14.03.2019:
Aber nur, wenn die Form stimmt! LG vom Oberkontrolleur Gil.
diese Antwort melden
Kommentar von Trainee (71) (14.03.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
GastIltis schrieb daraufhin am 14.03.2019:
Hallo Tränchen, der Architekt hat mir gerade versichert, dass noch ein paar VIP-Logen frei wären, die allerdings aus rechtlichen Gründen (oder wars der Brandschutz?) ringsum einsehbar sein müssen. Ausstattung ist gesichert. Danke + LG vom Betreiber Gil.
diese Antwort melden
Kommentar von mystika (70) (14.03.2019)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
GastIltis äußerte darauf am 14.03.2019:
Liebe mystika, man soll ja keinen verfluchen. Aber den, der angefangen hat, hmn, der Blitz wird ihn ohnehin verfehlen. Das Wetter ist schon schlecht genug. Und den Nachhall besorgen die Protagonisten fern der Bühne. Danke und weiter so. Gil.
diese Antwort melden
Kommentar von niemand (14.03.2019)
Wenn der gute Bizet noch lebte, hätte ihn dieser Reim
gewiß umgebracht mich bringt er zum Lachen, Bizet möge mir verzeihen. Mit lieben Grüßen, Irene
diesen Kommentar melden
GastIltis ergänzte dazu am 14.03.2019:
Liebe Irene, ist der Reim so schlecht? Magst du lieber:
Avec ma gueule de métèque,
De Juif errant, de pâtre grec
Et mes cheveux aux quatre vents, …
Nein, leider ist er ja nur 36 Jahre alt geworden und hat vom Erfolg seiner Carmen nichts mehr mitbekommen. Geht leider vielen Größen so. Und wir Kleinen bügeln es dann aus.
Danke und mach weiter so, herzlich Gil.
diese Antwort melden
niemand meinte dazu am 14.03.2019:
Nein, der Reim ist außergewöhnlich und umgebracht kann man ja auch vor lauter Lachen werden
Das Französische verstehe ich leider nicht, ich habs mehr mit
dem slavischen Gedöns.
diese Antwort melden
GastIltis meinte dazu am 15.03.2019:
Danke Irene, da ich mich mit dem Lied etwas ausführlicher beschäftigt habe (Le Métèque), hier eine ungefähre Übersetzung:
Mit meiner Fresse eines Fremden,
des ewigen Juden, des giechischen Hirten,
mit Haaren in alle vier Winde, ...
In manchen Übersetzungen liest man „Kanaken“, das ist natürlich unsinnig. Siehe auch bei Metöken, Moustaki hatte ja schließlich griechische Wurzeln.
LG von Gil.
diese Antwort melden
Oggy
Kommentar von Oggy (14.03.2019)
Ich bin ganz berauscht!
Gibt es das auch schon in der Hamburger Elbphilharmonie?

LG,
Oggy
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 14.03.2019:
Hallo Oggy, halte ich für möglich. Frag deinen Hintermann (Komm-mäßig). Ein Ex-Kollege von mir hat nach der Wende für Rudi Assauer das Schalker Stadion gebaut. Da kann man den Rasen komplett in einem Zug rausziehen. Oder denk an das Kolosseum. Da hätten sie über deine Frage gelächelt. Also, besorg schon mal Karten. Danke und LG von Gil.
diese Antwort melden
Kommentar von SinOnAir (14.03.2019)
Bidet? Was sind denn das für Töne, mein Lieber? Komm Du mir nochmal mit Kritik an meiner Musik! Zur Strafe werde ich mich mit der Klempnerinnung in Verbindung setzen, um die Beschallung zu übernehmen. Dann gibt's selbst beim Spülgang "Ozric Tentacles" in Dauerschleife. LG Sin
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 14.03.2019:
Hallo Rothaut, was heißt hier Kritik? Wusstest du eigentlich … oder anders, ich habe gerade einen Text fertig, der so beginnt:
„Der Mensch ist fast genauso taub
wie achtzig Kilo Sternenstaub.“
Deshalb kann ich mich an Musik von dir, wenn man das mal so nennen darf, überhaupt nicht erinnern. Und Kritik: s.o. Außerdem, ich dachte, dass dich als Frauenversteher ersten Ranges allein der Name „Carmen“ regelrecht elektrisiert, wenn nicht gar euphorisiert. Ich ringe inzwischen mit meinem persönlichen Verständnis und bin mir noch nicht sicher, wer von uns beiden am Ende der Überlegenere sein wird. Soweit hast du es mit deinen Zeilen gebracht. Du hattest schon bessere Zeiten. (Oder, wie hat es der Franzl formuliert, nachdem sie ihn mal wieder mit freiem Geleit in München was sagen lassen ham: „Ich hätte es anders gemacht!“ Getzt, war noch vom Rummenigge als Kommando zu hören, damit er nicht den Einsatz verpasst!) Getzt mach ich Schluss. Sei gegrüßt von Gil.
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (14.03.2019)
Hallo Gil,
schade, dass es keine Statistik darüber gibt, wie viele auf kV veröffentlichte Geistesblitze auf dem Donnerbalken entstanden sind.
Kannst du dich noch an den Häschen-Witz erinnern, der auf dem Donnerbalken spielt, zum Beispiel der mit dem Bär und dem fusselnden Häschen?
Wenn nicht, hier gibt es ein paar Erinnerungen
http://www.de-donnerbalken.de/index.php?start=50
Amüsierte Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 14.03.2019:
Hallo Ekki, Ja die Statistiken. Leider bin ich solange noch nicht im Geschäft. Und so sehr nachhalltig (Achtung Doppel-l) sind diese Witze eben nicht. Zu dem Link habe ich bisher nichts Passendes gefunden. Zur Not, heute will ich es noch einmal versuchen, könntest du mir auch eine PN senden. Aber wenn ich es schon mal gesehen hätte, da streikt mein Erinnerungsvermögen auf keinen Fall. Danke, wir lesen uns. Herzlich Gil.
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg meinte dazu am 14.03.2019:
ich bin heute Abend sehr müde und schicke dir morgen eine PN
HG
Ekki
diese Antwort melden
princess
Kommentar von princess (14.03.2019)
Ja, lieber Gil, das ist ja mal wieder typisch. Bizet! Ausgerechnet! In Wahrheit müsste es natürlich heißen
Ich sitz zu Haus auf dem Bidet
und ess schon wieder ein Baiser.
Das würde auch diese knackenden Geräusche bei der Original-Wiedergabe des Tonträgers erklären. Aber bitte, es ist ja deine Wassermusik und nicht meine.

Liebe Grüße
p. Händel
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 14.03.2019:
Liebes Prinzesschen,
mir fällt auf, dass deine Verwandlungskünste die Dichtkünste vieler User hier bei kV (mich mit gezählt) weit übertreffen. Es wird einem fast schwindlig. Ich will jetzt nicht in alten Kommentaren herumkramen, aber natürlich stelle ich mir schon die Frage, warum es mir gerade jetzt so auffällt. Du musst übernatürliche Fähigkeiten besitzen. Klar. Das ist es. Wassermusik. Ich erkenne da sogar einen Zusammenhang, der sich selbst bei dir noch im Unterbewusstsein festzuklammern scheint. Da lasse ich ihn auch noch eine Weile baumeln. Das Leben kann hart sein.
Danke und liebe Grüße, Frau princess Händel.
diese Antwort melden
Nimbus
Kommentar von Nimbus (14.03.2019)
Lieber Gil,
Habe mich schlapp gelacht und sehr passend zum heutigen Thementag.
LG Heike
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 14.03.2019:
Hallo Heike, eigentlich hatte ich erst für morgen das Einstellen eines Textes auf dem Plan, aber diese halbwütigen Themenvertreter haben mich in diesen Strudel regelrecht mit reingerissen. Mich, die Ruhe und Gelassenheit in Person. Mach etwas. Freue mich dennoch, wenn es gutgetan hat. Dein Werbeangebot kann ich leider nicht annehmen, da müsste ich Tiere erfinden. Außerdem weiß ich gar nicht, wo diese Texte stehn. Danke und sei gegrüßt von Gil.
diese Antwort melden
Nimbus meinte dazu am 14.03.2019:
Ist doch erfreulich, welche kreative Lawine losgegangen ist.

Ich nehme auch Kolumnen über lästige Ameisen an. Jeden Mittwoch stehe ich auf der Startseite. So wie heute die Film und Fussball Kolumne. (Musste ich ja heute erwähnen, bin da heute Gastkolumnist und schrieb über Kästner) Die Kolumnen findest Du rechts unter dem schwarzen Brett.
Ansonsten findest Du auch auf meiner Autorenseite ein grünes Libellenbild. Das klickt man an, schon ist man auf der Kolumne.
Es gibt Teamkolumnen, wie die heutige. Sicher findet man auf der Autorenseite von Dieter_Rotmund und auf der von Lala eine Verlinkung dahin. Ansonsten kannst auch einfach mal oben in der Leiste schauen. Da werden alle Kolumnen angezeigt. Ob Teamkolumne oder Einzelkolumne. Eigentlich einfach zu.finden. Ich persönlich musste aber auch nachfragen, wie ich überhaupt eine Kolumne veröffentlicht bekomme. KV hat halt einige Optionen, eben aber auch Möglichkeiten. LG Heike
diese Antwort melden
Sätzer
Kommentar von Sätzer (14.03.2019)
zurückgezogen!

Kommentar geändert am 15.03.2019 um 14:11 Uhr
diesen Kommentar melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (14.03.2019)
Um ehrlich zu sein, finde ich, dass du dich ein wenig unter Zeitdruck gesetzt hast. Darüber hättest du nicht schreiben, sondern es machen sollen. Ich sehe schon die das "aspekte-spezial" vor meinen inneren Bäckchen Und in Wanne-Eickel hätten sie für dich bestimmt eine Bidet-Philharmonie gebaut, gleich neben "Rudi's Resterampe". Plan 18 Millionen €, Ausführung 639 Millionen €, und der Bundespräsident kommt zur Einwehung. Auch das Bundesverdienstkreuz wäre dir sicher gewesen. Und jetzt kann dir jeder Hans und Franz, der sich einen Pups um das Urheberrecht schert, diese Idee klauen. Und du weißt ja, die Kultur-Edisons warten schon...
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 15.03.2019:
Hallo Trekan, das ist richtig. Der nicht angekündigte Thementag hat mich etwas überrollt. Da ich eigentlich nicht jeden Tag einen Text einstelle, höchstens jeden zweiten oder dritten, fühlte ich mich ein wenig außen vor. Nachdem nun z.T. schon ein paar sehr intelligente Kommentare die Texte säumten, bekam ich das Grübeln. Ergebnis: nachlegen. Möglichst mit einem kulturell halbwegs anspruchsvollen Beitrag. Und jetzt kommst du! Seit einiger Zeit suche ich vergeblich nach wenigstens einem weiteren Investor für die Bidet-Philharmonie in Wanne-Eickel. Am besten ist, wir machen gleich einen Termin. Du hast offenbar super Connections und wir wollen nicht zögern. PN genügt. Jetzt brauchen wir nur noch einen Schriftführer. Also, los geht’s. Herzlich Gil.
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh meinte dazu am 15.03.2019:
Auf jeden Fall, kennen ich ein Lied, dass wir als Vorlage für einen Jingle für unser Projekt nutzen sollten: "Winde wehen..."
diese Antwort melden
GastIltis meinte dazu am 15.03.2019:
Das ist ein guter Anfang! Gil.
diese Antwort melden
Didi.Costaire
Kommentar von Didi.Costaire (14.03.2019)
Mit Bizet auf dem Bidet
thronst du vornehm, wie ich seh.

Andre sitzen auf dem Arsch
(kakophonisch klingt ein Marsch)
oder hocken auf dem Scheißhaus.
Wer das mitbekommt, nimmt Reißaus,
und den ollen Donnerbalken
frequentiern die Bonner Falken.

Schöne Grüße, Dirk
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 15.03.2019:
Hallo Dirk, das mit dem Reißausnehmen habe ich fast erwartet. Von wem? Lasse ich offen. Und dass der Text noch politische Dimensionen erlangt, ebenfalls. Auch da könnte ich mich im Verzweiflungsfall nicht auf eine Urheberschaft festlegen. Es sei denn, dass man jemand frühere journalistische Ambitionen als spätere Beweggründe unterstellen möchte.
Schöne Grüße mit Dank zurück von Gil.
diese Antwort melden
plotzn
Kommentar von plotzn (15.03.2019)
Servus Gil,

Bidets? Sind das nicht diese Waschstraßen mit Unterbodenschutz für den Hausgebrauch?

"Ein jeder Arsch bringt sich in Form." Herrlich! Da möchte man gleich mitschwänzeln

Liebe Grüße,
Stefan
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 15.03.2019:
Hallo Stefan, das beste zuerst, deinen privaten Kommentar habe ich gelöscht, weil ich nahezu unmerklich immer auf dich höre.
Zu den Waschstraßen: da ist aus Japan besonders empfehlenswert das Toto NeoRest AC Washlet, das hierfür alle Vorzüge - Wassermassagen zum Entspannen inklusive - bietet, für nur 11.000 Dollar. Im letzten Satz meintest du vermutlich mit„scharwenzeln“, die Wortverwandtschaft soll aber gegeben sein.

Danke, ein gutes Probesitzen wünscht Gil.
diese Antwort melden
plotzn meinte dazu am 16.03.2019:
scharwenzeln als balzendes Vorspiel ginge natürlich auch...
diese Antwort melden
Jorge
Kommentar von Jorge (07.04.2019)
Etwas verschämt hänge ich mich hier noch mit hinein.
Ich hätte mich nie als Bideteigner geoutet.
Aber es ist nunmal die Wahrheit. Sobald die Konzertlocation feststeht, buche ich sofort einen Ryanairflug und bringe dann mein Gerät mit.
Ich lasse es dann auch gleich im Handgepäck, weil wir ohnehin zwei funktionsfähige Kloschüsseln haben
Liebe Grüße
Jorge
diesen Kommentar melden
GastIltis meinte dazu am 07.04.2019:
Hallo Jorge, das ist hochanständig von dir. Mir ging es beim Einsetzen dieses Gedichtes ähnlich. Nachdem einige User schon ähnliche Töne angeschlagen hatten, entwickelte sich blitzschnell eine Art Thementag. Ich konnte nicht widerstehen, dieses Uraltgedicht, eigentlich schon auf dem Abstellgleis, noch mit einzustellen. Zum Glück. Gut, dass du deine Scheu überwunden hast. Aber wie bei deiner Uhr ist es hier genauso: Neues braucht gewisse Anlaufzeiten. Ich gebe Bescheid. Vielen Dank und liebe Grüße von Gil.
diese Antwort melden

© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de