Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Gigafux (20.03.), Kolja (16.03.), Gandha (09.03.), Ebenholz (08.03.), Thero (07.03.), zoe (07.03.), Phoenix (05.03.), Frontiere-Grenzen (04.03.), DeenahBlue (03.03.), stromo40 (26.02.), AvaLiam (24.02.), NiceGuySan (22.02.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 725 Autoren und 113 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 20.03.2019:
Wahlrede
Parteiische Werbung für eine bestimme politische Richtung
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Endlich mal Solo-Urlaub für Eheleute von eiskimo (27.02.19)
Recht lang:  Hommage an die Nichtwähler von solxxx (856 Worte)
Wenig kommentiert:  Мораль "идеального" подростка von AlexxT (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Marihuana in my brain von Xenia (nur 120 Aufrufe)
alle Wahlreden
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Das Phantom Phynxh
von Nismion
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich Dichter bin" (Novize)
Der Mann im ParkInhaltsverzeichnisAbschied von Jürgen

Ein Blitz aus heiterem Himmel

Erzählung zum Thema Glaube


von Bluebird

Die nächsten Wochen verliefen ohne besondere Vorkommnisse. Mittlerweile nahte der Sommer und im Garten meines trugen die Obstbäume schon wieder schwer an ihren Früchten.
    Eines Mittags,an einem schönen Junitag, saß ich gut gelaunt am offenen Küchenfenster und genoss die angenehme Sommerluft. Vor mir lag wieder ein Bogen Papier mit dem kleinen Tischchen obenauf. Ich hatte „Onkel Willi“ gerade etwas Belangloses gefragt, als sich das Tischchen zu bewegen begann und ich kurz darauf las: Gleich_kommt_der_Juergen_vorbei
 
Ehrlich gesagt war ich über diese Nachricht schon etwas überrascht. Wir, also Jürgen, der schon erwähnte Freund und bekennende Atheist, und ich  waren nämlich nicht verabredet. Andererseits kam es aber durchaus vor, dass er mich spontan besuchte. Das Tischchen bewegte sich erneut: Er_wird_heute_Nacht_sterben
    Ein Satz, der mich traf wie  ein Pfeil in die Brust oder wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Ich brach augenblicklich in Tränen aus und meinen Körper durchlief ein schluchzendes Beben. Aber da setzte sich das Tischchen schon wieder in Bewegung. Ich las weiter:
    Du_ brauchst_ nicht_ traurig_ sein_ Er_ ist_ dann_ bei_ uns_ und_ du_ kannst_ morgen_ schon_ eine_ Partie_ Schach_ mit_ ihm_ spielen
      Diese Aussicht tröstete mich augenblicklich. Er bleibt also erreichbar, dachte ich, er hat dann nur die Seite gewechselt.
Sei_ ganz_ normal_ Geh_ mit_ ihm_ in_ den_ Garten_und_ lies_ ihm_ aus_ der_ Reise_ durch_ das_ Universum_ vor_ Nun_ beeil_ dich_Er_ist_gleich_da

Ich hatte gerade die „Utensilien“ wieder im Schrank verstaut, als es schellte. "Jetzt wird es ernst!" schoss es mir durch den Kopf. Ich atmete zweimal tief durch, dann ging ich zur Türe und drückte den Summer

Anmerkung von Bluebird:

Teil 14 meiner autobiografischen Geschichte aus dem Jahre 1985

Dieser Teil bildet den Auftakt zu den vielleicht dramatischsten und wichtigsten 48 Stunden meines Lebens



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


sandfarben
Kommentar von sandfarben (12.08.2013)
ich freue mich aufs Weiterlesen...
christa
diesen Kommentar melden
Bluebird meinte dazu am 12.08.2013:
Ja, meiner Ansicht nach lohnt es sich wirklich ... -D
diese Antwort melden
Anne (56) antwortete darauf am 12.08.2013:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Dieter Wal
Kommentar von Dieter Wal (12.08.2013)
Die Erzählung nimmt endlich Fahrt an. Authentisch ist es weniger, da zu viel Text von dem "Geist" produziert wird. Die Nachrichten sind viel zu lang. Wenn du einen 1A-Horrorroman lesen möchtest, bei dem sich auch thematisch bewanderte Leser fragen, inwieweit der Roman nicht authentisch sein könnte: Lies William Peter Blattys: Der Exorzist. Die gleichnamige Verfilmung ist nah an der Erzählung.
(Kommentar korrigiert am 12.08.2013)
diesen Kommentar melden
Bluebird schrieb daraufhin am 12.08.2013:
Die Geschichte mit den Texten ist "authentisch"! Ende der Durchsage!
diese Antwort melden
Dieter Wal äußerte darauf am 13.08.2013:
Bluebird, mir graut vor dir!
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Der Mann im ParkInhaltsverzeichnisAbschied von Jürgen
Bluebird
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Abschnitt des mehrteiligen Textes Errettet aus des Teufels Küche.
Veröffentlicht am 12.08.2013, 8 mal überarbeitet (letzte Änderung am 11.06.2018). Textlänge: 271 Wörter; dieser Text wurde bereits 704 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 16.03.2019..
Leserwertung
· spannend (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Glaube Wahrheit Sinn Leben
Mehr über Bluebird
Mehr von Bluebird
Mail an Bluebird
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Erzählungen von Bluebird:
Under the Spell of evil Magic Gerade noch geschafft! Der Beginn einer intensiven Freundschaft Pechvogel oder Hochstapler? Eine afrikanische Dämonenmaske Eine weitere glückliche Fügung! Gebet und eine seltsame Vision Ein unerwartetes Angebot Zwei Fliegen mit einer Klatsche Prolog
Mehr zum Thema "Glaube" von Bluebird:
Im Kasino Ein rundum gelungener Abend Die Bibel im Zeitraffer Das vor mir liegende Schicksalsjahr Auf nach Cuxhaven - und richtig hingehört! Meine Abenteuer und Leiden in der Nachfolge Jesu Eine überraschende Rüge ... und zweitens manchmal anders als man denkt Erstens kommt es anders ... Kein guter Start, aber das Leben geht weiter ... kommt es zur präzisen Punktlandung Wenn das Schicksal Anlauf nimmt .... Ankunft in Bremen Gebet und eine seltsame Vision Eine konkrete Frage und eine ehrliche Antwort
Was schreiben andere zum Thema "Glaube"?
Erfahrungen aus eigenartigen Begegnungen (Borek) Zeige dich mit Ehrfurcht, Kind! (Nimbus) luther's butter bei die fische (harzgebirgler) Sakrileg (RainerMScholz) radikale christen (harzgebirgler) Café Thalia (Bergmann) zeichen und wunder (Bohemien) Seit wann gibt es zwei Paketzusteller? (Nimbus) die Antwort (ferris) Du schuldest Jesus einen Hunni (klaatu) und 377 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de