Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.), ftvjason (31.05.), Tantekaethe (31.05.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 590 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.207 Mitglieder und 447.846 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 23.07.2021:
Gleichnis
Das Gleichnis ist die Großform des Vergleichs; die poetische Veranschaulichung eines Sachverhalts aus einem anderen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Der Januskopp von AchterZwerg (07.07.21)
Recht lang:  Rasiersitz von PeterSorry (3140 Worte)
Wenig kommentiert:  Bpst!: Wer bin ich nur? von pentz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Sie müssen sich das so vorstellen ... von Teichhüpfer (nur 32 Aufrufe)
alle Gleichnisse
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Spuren vergessener Zweige
von unangepasste
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil man mich mag" (HarryStraight)
Das erbetene ZeichenInhaltsverzeichnisDie Säuberung

Die Erleuchtung

Erzählung zum Thema Glaube


von Bluebird


(von Bluebird)
Zuerst hatte ich Uli kurz über meine Beschäftigung mit Astrologie und Tarot berichtet. Er hatte skeptisch geschaut, aber nichts gesagt. Als ich aber von meinem jenseitigen Kontakt mit den „Verwandten“ zu erzählen begann, verzog er das Gesicht und sagte: „Oh Mann, das klingt nach Schwarzer Magie!“
    Intuitiv war mir klar, dass dies nichts Gutes zu bedeuten hatte. Ich fragte nach: „Ja, und was ist  Schwarze Magie denn jetzt genau?“ Er überlegte kurz und sagte dann: „Du, auf dem Gebiet habe ich nicht so viele Kenntnisse. Aber ich sehe da vorne den Mike sitzen. Der hat sich vor seiner Bekehrung auch mit Magie beschäftigt. Am besten, du sprichst mal mit ihm. Komm, ich stell dich ihm vor!“
    Und so kam es, dass ich wenig später mit einem etwa 35-jährigen, dunkelhaarigen Mann an einem Tisch in der mittlerweile gut gefüllten „Teestube“ saß und ihm von meinem Kontakt mit den verstorbenen  „Verwandten“ erzählte.
 
Er hatte ruhig zugehört und sagte nun den einen Satz, der bei mir alle Kronleuchter angehen ließ: „Du warst nicht mit deinen Verwandten, sondern mit bösen Geistern, mit Dämonen in Kontakt!“ Mit einem Mal sah ich völlig klar.  Wie im Zeitraffer liefen die Ereignisse wieder vor meinem inneren Auge ab. All das Verwirrende und Bedrohliche der letzten 24 Stunden ergab plötzlich einen Sinn.  Böse Geister sind es gewesen. Nicht meine Verwandten. Ich bin in eine Falle getappt!
      Vermutlich war mir der Schrecken anzusehen, denn Mike sagte nun: „Mach dir keine Sorgen. Du bist jetzt auf der richtigen Seite. Du gehörst jetzt zu Jesus! Diese Dämonen können dir nichts mehr anhaben.“ Er lächelte: “Aber deine Wohnung, wo du die Sache praktizierst hast, sollten wir schon noch frei beten!“
    Die Geister waren also noch in meiner Wohnung. Na klar! Warum sollten sie auch gegangen sein!? Ohne weiter darüber nachzudenken stimmte ich zu: „Gut ich bin einverstanden!“

Anmerkung von Bluebird:

Folge 24 meiner autobiografischen und wahren Geschichte aus dem Jahre 1985



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Dieter_Rotmund
Kommentar von Dieter_Rotmund (26.03.2014)
Gruselige Protagonisten! Mir schauerte!
diesen Kommentar melden
Bluebird meinte dazu am 26.03.2014:
Willkommen in der Realität
diese Antwort melden
Dieter Wal
Kommentar von Dieter Wal (14.06.2021)
Zuerst hatte ich Uli kurz über meine Beschäftigung mit Astrologie und Tarot berichtet. Er hatte skeptisch geschaut, aber nichts gesagt. Als ich aber von meinem jenseitigen Kontakt mit den „Verwandten“ zu erzählen begann, verzog er das Gesicht und sagte: „Oh Mann, das klingt nach Schwarzer Magie!“

Intuitiv war mir klar, dass dies nichts Gutes zu bedeuten hatte. Ich fragte nach: „Ja, und was ist Schwarze Magie denn jetzt genau?“ Er überlegte kurz und sagte dann: „Du, auf dem Gebiet habe ich nicht so viele Kenntnisse. Aber ich sehe da vorne den Mike sitzen. Der hat sich vor seiner Bekehrung auch mit Magie beschäftigt. Am besten, du sprichst mal mit ihm. Komm, ich stell dich ihm vor!“

Und so kam es, dass ich wenig später mit einem etwa 35-jährigen, dunkelhaarigen Mann an einem Tisch in der mittlerweile gut gefüllten „Teestube“ saß und ihm von meinem Kontakt mit den verstorbenen „Verwandten“ erzählte.

Er hatte ruhig zugehört und sagte nun den einen Satz, der bei mir alle „Kronleuchter“ angehen ließ: „Du warst nicht mit deinen Verwandten, sondern mit bösen Geistern, mit Dämonen in Kontakt!“ Mit einem Mal sah ich völlig klar. Wie im Zeitraffer liefen die Ereignisse wieder vor meinem inneren Auge ab. all das Verwirrende und Bedrohliche der letzten 24 Stunden ergab plötzlich einen Sinn. Böse Geister sind es gewesen. Nicht meine Verwandten. Ich bin in eine Falle getappt!

Vermutlich war mir der Schrecken anzusehen, denn Mike sagte nun: „Mach dir keine Sorgen. Du bist jetzt auf der richtigen Seite. Du gehörst jetzt zu Gott! Diese Dämonen können dir nichts mehr anhaben.“ Er lächelte: “Aber deine Wohnung, wo du die Sache praktizierst hast, sollten wir schon noch frei beten!“
Die Geister waren also noch in meiner Wohnung. Na klar! Warum sollten sie auch gegangen sein!? Ohne weiter darüber nachzudenken stimmte ich zu: „Gut ich bin einverstanden!“

Anmerkung von Bluebird:

Folge 24 meiner autobiografischen Erzählung aus dem Jahre 1985
diesen Kommentar melden
Dieter Wal antwortete darauf am 17.06.2021:
Moin.

Bis auf die Formatierung kann man es so machen. Wollte Dir zeigen, wie es normal formatiert aussieht mit etwas mehr Absätzen und einer winzigen Umformulierung der Anmerkung.

Dass die Protagonisten an Dämonen glauben, muss nicht diskutiert werden. Es gehört zum Biblizismus, an Geister, Dämonen, den leibhaftigen Gottseibeiuns mit Pferdefuß und Pan-Hörnlein zu glauben. Naja. Jeder wie er mag.

Für mich hat diese Glaubenswelt sogar einen eigenen Reiz, wenn ich ihr in Literatur begegne. So verwendete eine durchaus damit vergleichbare mittelalterlich-kabbalistisch jüdische Welt im modernen Amerika der von mir total geschätzte I. B. Singer in seinen Novellen und Romanen. Er war komplett ausgebildeter orthodoxer Rabbiner, der meines Wissens nie als solcher arbeitete, sondern sich für hauptberufliche Schriftstellerei entschied und die wohl wichtigsten jüdischen Romane der jüngeren Gegenwart in jiddischer und teils amerikanischer Sprache schrieb. Auch sein Amerikanisch liest sich im Original schöner, als jede gute deutsche Übersetzung.

Antwort geändert am 17.06.2021 um 17:58 Uhr
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Das erbetene ZeichenInhaltsverzeichnisDie Säuberung
Bluebird
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Abschnitt des mehrteiligen Textes Wundersam errettet aus des Teufels Küche.
Veröffentlicht am 26.03.2014, 7 mal überarbeitet (letzte Änderung am 14.06.2021). Textlänge: 310 Wörter; dieser Text wurde bereits 846 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 22.07.2021.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Glaube Wahrheit Sinn Leben Wunder Gott
Mehr über Bluebird
Mehr von Bluebird
Mail an Bluebird
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Erzählungen von Bluebird:
Zeichen und Wunder an der Bremer Uni Knapp dem Tode entronnen Eine seltsame Botschaft! Vielleicht ja missionieren! Raus aus dem Biotop, rein ins ganz normale Leben! Raus und wieder rein in den Sumpf Vom bequemen Bett auf eine Luftmatratze Ein junger Hindu im religiösen Zwiespalt Zwischenstation in Huberts Haus Ein angehender "Heiliger" mit menschlichen Schwächen!
Mehr zum Thema "Glaube" von Bluebird:
Meine Abenteuer und Leiden in der Nachfolge Jesu Der Neuanfang! Eine konkrete Frage und eine ehrliche Antwort Meine besten Essays Biblische Geschichte(n) - von Adam bis Paulus Hopp oder topp Wie Vincent van Gogh seinen Glauben verlor Taufe in Grevenbroich Ein nächtlicher Besucher Gottes Reaktion auf Jonas Flucht Ein Freudscher Irrtum Versprochen ist versprochen! Zeichen, Fügungen, Wunder und Übernatürliches im Rahmen meiner Bekehrung zum christlichen Glauben Elkes Umkehr Eine Party im Hexenhäuschen
Was schreiben andere zum Thema "Glaube"?
the devil (DanceWith1Life) die jünger jesu standen da im rudel... [pingsten] (harzgebirgler) unnachahmlich kreativ (harzgebirgler) Wie dankt man Gott? (Terminator) Gedanken zur Nacht (klausmaletz) Absolutes Wissen und Glauben (Augustus) Glaube ist die Rettung (Shagreen) LUTHERS ERKENNTNIS – zum reformationstag 2020 (harzgebirgler) Ахмед (Terminator) aus dem morgenland drei weise unternahmen eine reise (harzgebirgler) und 376 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de