Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Girlsgirlsgirls (16.10.), HirschHeinrich (16.10.), Wilbur (16.10.), Tim2104 (16.10.), Eta (13.10.), finnegans.cake (13.10.), Earlibutz (12.10.), miarose (12.10.), Lexia (08.10.), Christia (07.10.), Mohamed (07.10.), fraupetroleum (05.10.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 799 Autoren und 129 Lesern. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.
Genre des Tages, 17.10.2018:
Epigramm
Das Epigramm ist eine besondere Form der Gedankenlyrik, ein zweizeiliges Gedicht, das eine Aussage in prägnanter und... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Iron Man von Didi.Costaire (11.10.18)
Recht lang:  Aphorismen im Bündel von Caracaira (348 Worte)
Wenig kommentiert:  Ehre von RainerMScholz (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  1 vs 2 (aus der Griechischen Anthologie) von Hecatus (nur 33 Aufrufe)
alle Epigramme
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Der Gedankenkasten. Prosaminiaturen
von KayGanahl
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich gut bin" (Harmmaus)
. ich küsste dich heute morgen .Inhaltsverzeichnis. Ich schaufle der Zeit ein Grab .

. lass die Fackeln brennen - hinter deinem Aug’ .

Expressionistisches Gedicht zum Thema Andere Welten


von kirchheimrunner

Lass die Fackeln brennen - hinter deinem Aug’
  lass Licht herauffahren aus der Nacht um uns.

Linder Frühlingswind soll mit all seinen Zungen von unserer Liebe singen; -
    soll schon am Morgen mit fester Hand in die Segel meines Herzens fahren;
          treiben soll er mich
an ein fernes unbekanntes Ufer.

Vielleicht dorthin,  wo Kastanienblüten wie
- weiße und rote Kerzen blühen.

Doch aus dem einen jungen Tag wurden tausend Nächte,
dunkle Stunden mit nur einem
immer widerkehrenden Traum:

Mit einem Lächeln nur
säst du die Leuchtsterne aus,
  helle und menschenfreundliche Lichter.

Allen Kummer dieser Tage
aber birgst du in deinem Schoß.

 
 

Kommentare zu diesem Text


EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (26.04.2017)
Doch aus dem einen jungen Tag wurden tausend Nächte,
dunkle Stunden mit nur einem
immer widerkehrenden Traum:

So würde ich diese drei Verse schreiben.

LG
Ekki
diesen Kommentar melden
kirchheimrunner meinte dazu am 26.04.2017:
.. danke Ekki, in mir hat der Legastheniker wieder einmal zugeschlagen. Ich hab’s geändert.

L.G. Hans
diese Antwort melden
toltec-head
Kommentar von toltec-head (26.04.2017)
Schoss? lol

Wer fikken meint, sollte einfach fikken schreiben. Der Mensch ist keine lyrische Kuh.
diesen Kommentar melden
kirchheimrunner antwortete darauf am 26.04.2017:
tja, so sind nun mal die Menschen.
ich sag halt nicht alles was WAHR ist, aber alles was ich sage ist WAHR.

ich wollte einfach die Hl. Maria nicht f... insbesondere, wenn sie als Pieta ihren Sohn im Schoss hält.
(denn so könnte es sich mit den Versen verhalten; - so genau weiß ich das eben auch nicht... darum lasse ich es einfach offen..)

Aber du hast natürlich recht: der Mensch ist keine lyrische Kuh und man kann/darf/soll/muss das schreiben was man wirklich empfindet...
diese Antwort melden
niemand schrieb daraufhin am 26.04.2017:
Ich glaube, es geht hier eher um die Rechtschreibung
des Wortes Schoß, also nicht "Schoss". LG niemand
diese Antwort melden
kirchheimrunner äußerte darauf am 26.04.2017:
Dir iebe(r) Niemand, herzlichen Dank für deine Aufklärung..

das kann durchaus sein: Schoss oder Schoß; ich bin - das bekenne ich Legastheniker!

Ohne Rechtsschreibprogramm, kommt so etwas durchaus vor.

Trotz alle dem bleibe ich dabei:
Jeder darf kommentieren, wie er die Sache sieht, und jeder darf erwidern, wie er es gemeint hat.
diese Antwort melden
Graeculus ergänzte dazu am 26.04.2017:
"Schoss" ist in der Schweiz völlig o.k. (obwohl es natürlich wie "er/sie/es schoss [ihn nieder]" klingt). Aus dem Zusammenhang wird es klar.
diese Antwort melden
toltten_plag (42) meinte dazu am 01.05.2017:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Kommentar von toltten_plag (42) (01.05.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
kirchheimrunner meinte dazu am 03.05.2017:
na ja, keine Frage, du hast recht!
Deine Herzen haben eben keine Segel.
L.G. Hans
diese Antwort melden

. ich küsste dich heute morgen .Inhaltsverzeichnis. Ich schaufle der Zeit ein Grab .
kirchheimrunner
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Gedicht des mehrteiligen Textes . Gedichte von Wunden, die selbst die Zeit nicht heilt ..
Veröffentlicht am 26.04.2017, 3 mal überarbeitet (letzte Änderung am 19.02.2018). Dieser Text wurde bereits 312 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 16.10.2018.
Leserwertung
· berührend (1)
· depressiv (1)
· ermutigend (1)
· gefühlvoll (1)
· gruselig (1)
· kafkaesk (1)
· romantisch (1)
· spielerisch (1)
· stimmungsvoll (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über kirchheimrunner
Mehr von kirchheimrunner
Mail an kirchheimrunner
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Expressionistische Gedichte von kirchheimrunner:
. Es waren viele Himmel vor deren Toren ich stand . . hinter den Mauern deiner Worte ist eine ganz andere Welt . . An den Küsten des Lichts . . Pflücke die Sterne . . Mondfinsternis war Gestern . . schwarze Dohlen II . . das Meer bei Sanremo . . eine Arche aus Mandel und Mohn . . Küsse von dir waren wie Blütenrausch . . wo sich deine spröden Küsse schlafen legen .
Mehr zum Thema "Andere Welten" von kirchheimrunner:
. In the middle of this Night . Vorurteile sind verhängnisvoll Am 03. März ist Mondfinsternis 2. ISCHTAR die Tochter des Himmels Josef und seine Brüder - eine Legende Kollateral - Schaden am Nachthimmel, östlich von München Schaben wären schlimmer
Was schreiben andere zum Thema "Andere Welten"?
Eine kleine Unterrichtsmusik (Matthias_B) Meisenwerk (Kausalkette) Samanthas romantisches Tagebuch (Matthias_B) Fliegende Pferde (Nestrot) wie soll ichs nennen (drhumoriscausa) Im Trüben (Xenia) Reanimation eines Gefühls von Liebe (hexerl) Letztes Jahr im September - Ein bißchen roch es so wie alte Blumen (Inlines) ATHEN (HEMM) Der Tag fing harmlos an (obar75) und 525 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2018 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2018 keinVerlag.de