Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
Miss_Sonni (26.02.), Gruenfink (24.02.), Dagmar (19.02.), europa (14.02.), Manni (11.02.), minze (04.02.), nici (03.02.), PilgerPedro (03.02.), Bleha (28.01.), Largo (24.01.), arrien (23.01.), Wanderbursche (23.01.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 633 Autoren* und 81 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.945 Mitglieder und 433.309 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 27.02.2020:
Novelle
Die Gattungsabgrenzung der Novelle ist auf Grund der Vielfalt differenzierter, häufig unterschiedlicher Vorstellungen... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Abseits von Léon 'Dinner for two' von Hilde (21.04.19)
Recht lang:  Carl Monhaupt (2007) von autoralexanderschwarz (31272 Worte)
Wenig kommentiert:  III von Lala (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  5 von Skala (nur 319 Aufrufe)
alle Novellen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

ZeitLos
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil der Judas mich so mag*lol*" (Egozentrikerin)

Sinuskurve

Gedankengedicht zum Thema Leben/Tod


von Momo

Jeden Tag lernen wir
Vergänglichkeit, des Lebens willen,
nähern wir uns
dem Tunnel, in dem es gilt
zu sterben, um zu leben,
zu leben, um zu sterben.

Den Sinusbogen herauf
heißt es, geht es zum Leben,
hinunter geht es wohl
zum Tod.

Ich lernte
Plus und Minus
ergibt in der Summe
ein gelebtes Leben,

nicht für Umsonst,
nichts vergessen.


Die Taube holt tief Luft
und lässt sich fallen.
Getragen gleitet sie
in einem Bogen wieder
nach hoch oben. Und
auf diese Weise

schwingt sie sich
weiter und weiter
von Ort
zu Ort.

 
 

Kommentare zu diesem Text


LotharAtzert
Kommentar von LotharAtzert (17.05.2019)
Ja, so ist das.
Da kann ich als Sternegucker noch eine Schützeweisheit zum Besten geben: Die optimale Bogenspannung ist die von 60° (= Sextil) Jedes mehr oder weniger verringert die Möglichkeit, den Pfeil auch über weite Entfernung ins Ziel zu bringen.
diesen Kommentar melden
Momo meinte dazu am 18.05.2019:
Hallo Lothar,

deinen Kommentar finde ich sehr interessant. Ein Wissenszuwachs.
Ein Halbkreis besteht ja aus 3 mal 60° - jede Schöpfung und Entwicklung besteht aus einem Dreierschritt.

Danke dir und viele Grüße
Momo
diese Antwort melden
EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (17.05.2019)
Hallo Momo, das Gleichnis des Gedichts vom Sinusbogen gefällt mir.
Eine Kleinigkeit in der 4. Strophe: Nichts für Umsonst, nichts vergessen.
Ich bin mir nicht sicher, ob die Metapher von der Taube richtig passt, um über den Tod hinauszuweisen.
Liebe Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
Momo antwortete darauf am 18.05.2019:
Hallo Ekki,

schön, das freut mich. In der vierten Strophe wollte ich ausdrücken, dass es Leben nicht für umsonst gibt - nichts für umsonst wäre sinngemäß etwas anderes, würde heißen: Im Leben gibt es nichts umsonst.
Die Taube als Symbol des Geistes und hier als Metapher auch für den Sinusbogen, für das Auf und Ab des Lebens.
Als ich das Gedicht schrieb, war es für mich stimmig und ist es immer noch, was aber ja nicht bedeutet, dass es auch für den Leser so sein muss.
Ich danke dir, Ekki.

Liebe Grüße, Momo
diese Antwort melden
hexerl schrieb daraufhin am 28.05.2019:
@ Momo und Ekki

JETZT erschließt sich mir der komplette Sinn des Textes. Auch ich hatte ein Verständnisproblem mit der "Taube" ......aber nun MUSS es sein wie ein beruhigendes Ende und zudem tröstlich......

wundervoll
und danke dafür Momo

Liebe Grüße
Hexerl
diese Antwort melden
Momo äußerte darauf am 29.05.2019:
Ich freue mich, dass sich das Gedicht jetzt erschließen konnte, liebe Hexerl. Danke für deinen Kommentar.

Liebe Grüße, Momo
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de