Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
viking (29.07.), Sebastian (25.07.), Perlateo (23.07.), Létranger (20.07.), Fridolin (15.07.), amphiprion (10.07.), AlterMann (26.06.), Nola (25.06.), Humpenflug (16.06.), Darkboy_Dreams (08.06.), amalfi99 (08.06.), MarcFey (03.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 591 Autoren* und 78 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.211 Mitglieder und 447.991 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 30.07.2021:
Legende
Ursprünglich waren Legenden Geschichten zum vorlesen und bestanden aus Lebensbeschreibungen der Heiligen. Da im... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  R.R.: Warum ich nicht ernst sein kann von LotharAtzert (29.04.21)
Recht lang:  Obskur von Lala (2323 Worte)
Wenig kommentiert:  1. Im Anfang war Himmel und Erde wüst und leer von kirchheimrunner (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  BenRiach 13 (1999 Virgin American Oak) von Terminator (nur 45 Aufrufe)
alle Legenden
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

mauerstücke
von IngeWrobel
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil wegen der willkommenskultur" (eigensinn)

Beginnend

Gedicht


von Traumreisende

Noch liegt der Nebel
auf stiller Flur,
noch bleibt auf den Wegen
die wachsame Spur -
im Glockenschlag ein
kühlender Schein,
erhebt sich der Tag
im Einzigsein.

Frag mich, ich schweige
ins Knistern der Zweige -
vergessen, verloren,
aufs Neue geboren -
ich weiß um die Zeit,
es ist nicht mehr weit.


.


Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


franky
Kommentar von franky (17.05.2010)
Hi liebe Silvia,

Ein leichtes Tageserwachen
Mit Glockenschlag ein kühlendes Licht.
Es zeigt deine Liebe zur Natur.
Gerne gelesen.

Herzliche Grüße Franky
diesen Kommentar melden
Traumreisende meinte dazu am 19.05.2010:
danke dir, sind so morgengedanken bei meinem Lauf in der Früh und irgendwie geht die Frische und Klarheit des Tages in meine Seele und begleitet mich.

dir ganz liebe grüße
und einen nicht spuckenden vulkan )

lg silvi
diese Antwort melden
Momo
Kommentar von Momo (17.05.2010)
Ich sehe einen gerade anbrechenden Tag und spüre darin die gespannte Aufmerksamkeit, um die Zeitqualität zu erfassen.

Schönes Gedicht.

L.G. Momo
diesen Kommentar melden
Traumreisende antwortete darauf am 19.05.2010:
oh ja, so ist es, seit einiger zeit drehe ich jeden morgen ein paar kilometer in den sonnenaufgang und am anfang fiel es mir schwer und jetzt ist es so wie du sagst eine andere Zeitqualität!

hab vielen Dank

lg silvi
diese Antwort melden
DariusTech
Kommentar von DariusTech (27.05.2010)
Der Tagesanbruch ist immer wieder aufs neue ein magischer Moment... und Du hast mal wieder die Magie der Worte genutzt, um ein wenig davon einzufangen. Schön!
lg Darius
diesen Kommentar melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Traumreisende
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Veröffentlicht am 17.05.2010, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 17.05.2010). Textlänge: 49 Wörter; dieser Text wurde bereits 1.464 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 28.07.2021.
Lieblingstext von:
Tintenklexe, souldeep, michelle, franky.
Leserwertung
· gefühlvoll (3)
· stimmungsvoll (2)
· anregend (1)
· berührend (1)
· optimistisch (1)
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Mehr über Traumreisende
Mehr von Traumreisende
Mail an Traumreisende
Blättern:
voriger Text
nächster Text
zufällig...
Weitere 10 neue Gedichte von Traumreisende:
hin gezogen Vom Eigentlichem Zwischentöne begleitet innehalten Heimweh Planetenbahnen Novemberkreisen Von Suchenden Flucht aus dem Paradies
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2021 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2021 keinVerlag.de