Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
globaljoy (24.08.), Merlin_von_Stein (24.08.), VogelohneStimme (12.08.), Eule2018 (12.08.), melmis (11.08.), krähe (11.08.), AlexSassland (03.08.), thealephantasy (02.08.), TheHadouken23 (02.08.), Buchstabenkrieger (01.08.), JGardener (31.07.), Aha (28.07.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 684 Autoren* und 93 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.877 Mitglieder und 428.958 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 25.08.2019:
Skizze
Ein Entwurf eines Textes. Noch unfertig, etwas durcheinander und ausarbeitungsbedürftig, aber trotzdem schon lesenswert.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Florence von Cora (21.08.19)
Recht lang:  Rosa Pascal von mannemvorne (2083 Worte)
Wenig kommentiert:  1.Strophe Dieb und Dunkelheit von DanceWith1Life (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Als die Welt mal wieder verrückt spielte von DanceWith1Life (nur 21 Aufrufe)
alle Skizzen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Die CLEO-IKONE
von Heor
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil ich keinen Verlag habe." (Beppo)
InhaltsverzeichnisBodyattack

Auf die Gefahr hin, dass ich bloß krakeele (Ghasele)

Ghasal zum Thema Liebe, lieben


von Didi.Costaire

Ich singe dir ein Lied aus voller Kehle
und falls ich manchmal einen Ton verfehle,
dann schäme ich mich nicht dafür vor dir.
Wir sind ja, was ich keineswegs verhehle,
verbandelt miteinander und vertraut.
Du tust mir gut mit Leib und Herz und Seele,
entflammst in mir die Libido sowie
die Lebensfreude, eine recht fidele.
Dir fühle ich mich unvergleichlich nah
und kenne dazu keine Parallele.
Ich liebe dich in jedem Augenblick,
selbst, wenn ich mich mal unbedacht vermaile,
wobei ich wohl im Eifer des Gefechts
nicht grad die optimalsten Worte wähle.
Du bist 'ne tolle Frau und auch ein Mensch,
mit dem ich allzu gerne Pferde stehle,
bist viel mehr wert als Aktien oder Geld,
weshalb ich umso stärker auf dich zähle.
Drum will ich, dass du fit bleibst und gesund,
wozu ich winters dir Orangen schäle.

Anmerkung von Didi.Costaire:

...
Ghasal, Ghazal, Ghasel, Gasel, Ghasele –
es gibt verschiedene Namen für dieses Genre


 
 

Kommentare zu diesem Text


EkkehartMittelberg
Kommentar von EkkehartMittelberg (06.12.2017)
Goethe soll die im Westöstlichen Divan verwendeten Ghaselen wegen des Reimschemas als zu starr empfunden haben. Das mag für viele Beispiele zutreffen, in deinem Ghasel wirken die regelmäßig wiederkehrenden Reime leicht ironisch locker verspielt.
Liebe Grüße
Ekki
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 06.12.2017:
Hallo Ekki,
da hat Goethe nicht ganz unrecht und als Standardform würde ich die Ghasele nicht verwenden - gerne aber für das eine oder andere besondere Gedicht.
Danke für deine Zeilen und liebe Grüße, Dirk
diese Antwort melden
Sylvia
Kommentar von Sylvia (06.12.2017)
Ich hoffe deine Auserwählte mag Orangen
Sonst gibt's ein großes Krakeele. Gerne gelesen
LG Sylvia

Kommentar geändert am 06.12.2017 um 09:25 Uhr
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire antwortete darauf am 06.12.2017:
Oh ja, die mag sie, außer wenn sie total sauer sind.
Danke der Nachfrage und liebe Grüße, Dirk
diese Antwort melden
Kommentar von Gerhard-W. (78) (06.12.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire schrieb daraufhin am 06.12.2017:
Danke Gerhard, das freut mich!
Beste Grüße, Dirk
diese Antwort melden
Kommentar von harzgebirgler (06.12.2017)
da greifen selbst ganz lieblose kamele
ergriffen voll des lobs zur ukulele ;)

beste grüße
henning
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire äußerte darauf am 06.12.2017:
Vielleicht gibt's da jedoch 'nen Camel-Filter
und solch ein tierisches Gezupfe stillt der.

Danke fürs Kommentieren und schöne Grüße, Dirk
diese Antwort melden
AZU20
Kommentar von AZU20 (06.12.2017)
Sehr gelungen. Welch glückliches Geschöpf an Deiner Seite. LG
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire ergänzte dazu am 06.12.2017:
Danke Armin, das freut mich!
Liebe Grüße, Dirk
diese Antwort melden
Bergmann
Kommentar von Bergmann (06.12.2017)
Erstaunlich viele Reime gibt es auf ele, reicht fast für eine weitere Ghasele ... Nele, Stele, quäle, schwele, Kanäle, krakeele, vermähle, stähle, Pfähle, Querele, scheele, Ukulele, ... ?
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 06.12.2017:
Ja, wenn mir die Ghasele schon vor siebenunddreißig Jahren geläufig gewesen wäre, hätte ich möglicherweise eine mit dem Titel "Wo ist Behle?" verfasst.
Danke für deine Zeilen und beste Grüße, Dirk
diese Antwort melden
BrigitteG meinte dazu am 06.12.2017:
Ich habe übrigens zum Thema "Wo ist Behle" versucht, meinem Kollegen die Geschichte dazu zu erzählen, bis mir irgendwann einfiel, dass er Anfang 40 ist (der Kollege, nicht der Behle). Schöne Erinnerung an eine witzige Situation.
Und - gutes Gedicht, sprachlich fließend und unterhaltsam!
diese Antwort melden
Didi.Costaire meinte dazu am 07.12.2017:
@BrigitteG: Tja, wir sind halt keine 40 mehr...
Danke fürs Kompliment und schöne Grüße, Dirk
diese Antwort melden
Kommentar von niemand (06.12.2017)
Ich weiß zwar nicht was ein Ghasal ist, bin auch ehrlich gesagt
zu faul um zu googeln, nichtsdestotrotz gefällt mir dieses Werk
als Werk und zwar genauso wie es hier steht, inhaltlich,
reimlich und überhaupt Mit lieben Grüßen, Irene
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 06.12.2017:
Danke Irene, das klingt gut. Es freut mich, wenn dieses Versschema mit dem einen immer wiederkehrenden Reim nicht zu einem monotonen Ergebnis geführt hat.
Liebe Grüße, Dirk
diese Antwort melden
Kommentar von Sinshenatty (53) (06.12.2017)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 06.12.2017:
Danke, das freut mich.
Übrigens hat sich auch in der Weihnachtsbäckererei schon manch einer total vermehlt.
Schöne Grüße, Dirk
diese Antwort melden
Emotionsbündel
Kommentar von Emotionsbündel (14.12.2017)
.
Verbandelt, verwandelt, dann vertraut ...
da haben wir eine schöne Strecke zurückgelegt und siehe da:
Es braucht nicht viel, wenn man sich liebt.

Mein lieber Mann, deine Worte werden beim Lesen lebendig
und das Gefühl der Vertrautheit und der Gegenseitigkeit wärmt
mein Herz und lässt es vor Glück hüpfen.
Ich hoffe, dass wir zusammen fit und gesund alt werden und freue
mich schon jetzt auf alle kommenden Obstteller **

Innige Grüße,
deine Judith
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 14.12.2017:
Meine liebes Bärchen, meine liebe Frau,
du weißt ja, dass ich mich daran erfreue, wie wir uns selbst genügen, gemeinsam Früchte naschen und uns gegenseitig lieben, wärmen und guttun, so dass ich dich nie mehr entbehren möchte.
Deine innigen Worte haben mich sehr gefreut.
Danke und allerliebste Grüße, dein Dirk
diese Antwort melden
TrekanBelluvitsh
Kommentar von TrekanBelluvitsh (16.12.2017)
Schön laut!
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 16.12.2017:
Das stimmt.
Danke!
diese Antwort melden
Jorge
Kommentar von Jorge (16.12.2017)
Eine wunderschöne reimige Liebeserklärung!
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 16.12.2017:
Danke Jorge, das klingt auch wunderbar.
Beste Grüße, Dirk
diese Antwort melden
GastIltis
Kommentar von GastIltis (19.02.2018)
Hab lang gewartet, dass ich dies empfehle:
Arantos Nascimento Verhas Pele.
diesen Kommentar melden
Didi.Costaire meinte dazu am 22.02.2018:
Vielleicht erscheinen gar in Santos
bald ganz ghaselenvolle Anthos ...

Hier danke ich für dein Erscheinen!

Liebe Grüße, Dirk
diese Antwort melden

InhaltsverzeichnisBodyattack
Didi.Costaire
Zur Autorenseite
Zur Fotogalerie
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Gedicht des mehrteiligen Textes 10.
Veröffentlicht am 06.12.2017, 1 mal überarbeitet (letzte Änderung am 16.12.2017). Textlänge: 138 Wörter; dieser Text wurde bereits 515 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 19.08.2019.
Lieblingstext von:
Emotionsbündel.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Ghasele krakeelen Libido Lebensfreude Nähe vermailen Pferde stehlen Orangen
Mehr über Didi.Costaire
Mehr von Didi.Costaire
Mail an Didi.Costaire
Blättern:
nächster Text
Mehr zum Thema "Liebe, lieben" von Didi.Costaire:
Fest der Liebe Bärig Herzensangelegenheit Hausmusik II Schön dich zu sehn Farbfilm Hildesheim im Sommer Paarreim Eine lange Geschichte Was zählt Vorspiel verRückt
Was schreiben andere zum Thema "Liebe, lieben"?
Ich liebe dich doch (Teichhüpfer) Samthandschuhe auf Glas (Heftigbestrittene) Runous (2) (Whanky931) Schmollmund. (franky) lieber wir (elissenzafine) Ich mag dich (mehr als ich Mark Forster hasse) (klaatu) lieblingsstellung (Bohemien) Quasseltante (Nimbus†) Zurück auf Null (eiskimo) eine nacht in verona (Perry) und 2045 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de