Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
HiKee (14.05.), Sonic (14.05.), Lemonhead (12.05.), AchterZwerg (11.05.), Kuki (30.04.), schopenhaueriswatchingyou (30.04.), cannon_foder (30.04.), Drimys (30.04.), Philostratos (26.04.), Katastera (25.04.), BabySolanas (23.04.), Ralf_Renkking (19.04.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 701 Autoren* und 104 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 14.820 Mitglieder und 426.760 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 24.05.2019:
Politisches Gedicht
Politische Lyrik hat immer dann Hochkonjunktur, wenn die Zeiten zu politischer Einmischung herausfordern. Auf der einen Seite... weiterlesen
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Alles was man über den Duce wissen muß von AlmÖhi (03.05.19)
Recht lang:  Deutsch sein von Harmmaus (461 Worte)
Wenig kommentiert:  Schon Stimmen von Tiphan (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Schnell, heute liest das vielleicht jemand von Kettenglied (nur 59 Aufrufe)
alle Politischen Gedichte
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:

Gerechtigkeit und Wohlwollen. Das Völkerrechtskonzept des Bartolomé de Las Casas
von JoBo72
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil jeder Günther Jauch mag" (Raumknödel)
Der Besuch im HexenhausInhaltsverzeichnisEine unglaubliche Erfahrung

Ein neuer Weg

Erzählung zum Thema Glaube


von Bluebird

Nach jenem Abend bei Michael veränderte sich mein Interesse und Alltag deutlich. Ich begann mich intensiv mit Astrologie und Tarot, theoretisch und praktisch, zu beschäftigen. Wobei ich in Kontakt mit Michael blieb, der mir den ein oder anderen Tipp gab und mich auch mit esoterischem Lesematerial versorgte.
      Der Übergang zwischen Interesse und Überzeugung ist oft fließend. Und so war es auch in meinem Fall. Nach einer Weile war ich von der Richtigkeit der esoterischen Dinge weitgehendst überzeugt und begann auch Anderen davon zu erzählen.
    Die staunten meist nicht schlecht über meine Begeisterung, ließen sich aber nicht davon „anstecken“. Dies war mir allerdings egal, denn ich wähnte mich Rätsel des Lebens auf die Spur gekommen zu sein. Ein neuer, verheißungsvoller Weg in die Zukunft hatte sich für mich unerwartet aufgetan.
   
Hätte ich damals geahnt, wohin mich dieser Weg noch führen würde, hätte ich meine Beschäftigung mit jenen esoterischen Dingen sofort gestoppt. So aber nahm das Schicksal seinen Lauf  in Richtung eines verhängnisvollen Abgrunds.

Anmerkung von Bluebird:

Teil 6 meiner autobigrafischen Geschichte aus dem Jahre 1985



Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von Anne (56) (23.07.2013)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Bluebird meinte dazu am 23.07.2013:
Ja,,Anne, die Geschichte liegt ja nun beinahe 30 Jahre zurück und hätte sehr übel ausgehen können ... denn es blieb nicht bei der "zweifelhaften" Beschäftigung mit der sicherlich nicht ungefährlichen Esoterik. ... Mehr wird jetzt aber (noch) nicht verraten -D
(Antwort korrigiert am 23.07.2013)
diese Antwort melden
Anne (56) antwortete darauf am 23.07.2013:
Diese Kommentarantwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diese Antwort melden
Kommentar von ChrisJ. (44) (28.07.2013)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
Bluebird schrieb daraufhin am 28.07.2013:
Eine gewisse Ich-Schwäche hat da auf jeden Fall vorgelegen. Und eine Sehnsucht nach "mehr" Leben.

Diese reale Geschichte wird noch eine Dramatik bekommen, dass manche(r) zweifeln wird, ob sie wirklich wahr ist. Aber sie ist tatsächlich so geschehen!
diese Antwort melden

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Der Besuch im HexenhausInhaltsverzeichnisEine unglaubliche Erfahrung
Bluebird
Zur Autorenseite
Zum Steckbrief
Zum Aktivitäts-Index
Dies ist ein Abschnitt des mehrteiligen Textes Errettet aus des Teufels Küche.
Veröffentlicht am 23.07.2013, 6 mal überarbeitet (letzte Änderung am 11.06.2018). Textlänge: 162 Wörter; dieser Text wurde bereits 773 mal aufgerufen; der letzte Besucher war ein Gast am 21.05.2019.
Was meinst Du?
Diesen Text kommentieren
Schlagworte
Glaube Wahrheit Sinn Leben
Mehr über Bluebird
Mehr von Bluebird
Mail an Bluebird
Blättern:
voriger Text
nächster Text
Weitere 10 neue Erzählungen von Bluebird:
Under the Spell of evil Magic Gerade noch geschafft! Pechvogel oder Hochstapler? Eine weitere glückliche Fügung! Der Beginn einer intensiven Freundschaft Eine afrikanische Dämonenmaske Gebet und eine seltsame Vision Zwei Fliegen mit einer Klatsche Ein unerwartetes Angebot Prolog
Mehr zum Thema "Glaube" von Bluebird:
Ein rundum gelungener Abend Die Bibel im Zeitraffer Das vor mir liegende Schicksalsjahr Auf nach Cuxhaven - und richtig hingehört! Meine Abenteuer und Leiden in der Nachfolge Jesu Eine überraschende Rüge ... und zweitens manchmal anders als man denkt Erstens kommt es anders ... Kein guter Start, aber das Leben geht weiter ... kommt es zur präzisen Punktlandung Wenn das Schicksal Anlauf nimmt .... Ankunft in Bremen Gebet und eine seltsame Vision Eine konkrete Frage und eine ehrliche Antwort Schulfest mit Gesang und Umarmung
Was schreiben andere zum Thema "Glaube"?
passionsreliquie (harzgebirgler) Ach Gott! Wie soll ich das sagen? (franky) Online (Sandrajulia) Credo (Ralf_Renkking) luther's butter bei die fische (harzgebirgler) radikale christen (harzgebirgler) Sakrileg (RainerMScholz) Auferstehung Christi (wa Bash) Erfahrungen aus eigenartigen Begegnungen (Borek) Café Thalia (Bergmann) und 368 weitere Texte.
Dieser Text ist höchstwahrscheinlich urheberrechtlich geschützt. mehr Infos dazu
diesen Text melden
© 2002-2019 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2019 keinVerlag.de