Login für registrierte Nutzer
Benutzer: Passwort:

Noch nicht bei KV registriert?
Jetzt registrieren!
KV ist kostenlos und werbefrei!

Neu bei uns:
FliegendeWorte (04.07.), Buchstabensalat (04.07.), Lir (04.07.), Schneewittchen (02.07.), Mondscheinsonate (02.07.), hanswerner (30.06.), Gehirnmaschine (29.06.), Jedermann (29.06.), Entscheidungsrausch (26.06.), Unhaltbar87 (14.06.), HerrNadler (10.06.), Franko (06.06.)...
Übersicht aller neuen Autoren und Leser
Wen suchst Du?

(mindestens drei Buchstaben)

Zur Zeit online:
KeinVerlag.de ist die Heimat von 614 Autoren* und 69 Lesern*. Was es sonst noch an Neuem gibt, steht hier.

(*Im Gegensatz zu allen anderen Literaturforen zählen wir nur die aktiven Mitglieder, da wir uns als Community verstehen und nicht als Archiv toter Texte. Würden wir alle Nutzer zählen, die sich seit Gründung hier angemeldet haben, und nur die abziehen, die sich selbst wieder abgemeldet haben oder rausgeworfen wurden, kämen wir auf 15.004 Mitglieder und 436.800 Texte. Musste auch mal gesagt werden.)

Genre des Tages, 12.07.2020:
Ansprache
Fest- oder Gedenkrede zu unterschiedlichen Anlässen mit relativ großem Gestaltungsspielraum.
... und was wir daraus machen:

Ziemlich neu:  Ihr Helden von Stuttgart von eiskimo (21.06.20)
Recht lang:  Der Trabi - Vehikel der Freiheit, des Friedens und der Bescheidenheit. von stromo40 (1217 Worte)
Wenig kommentiert:  Een Berlina plappert...Wat hat euch heute jeärgert? von Fuchsiberlin (noch gar keine Kommentare)
Selten gelesen:  Mein Trollbeitrag von Teichhüpfer (nur 39 Aufrufe)
alle Ansprachen
Lest doch mal ...einen Zufallstext!
Unser Buchtipp:
Freude der Einsamkeit
von kaltric
Projekte

keineRezension.de
KV woanders

keinVerlag.de auf Facebook
Eine Meinung: "Ich bin bei keinVerlag.de willkommen, weil man mir nicht böse sein kann, da ich ein liebevoller Trottel bin" (Omnahmashivaya)

Langes Warten

Gedicht zum Thema Sehnsucht


von souldeep


SchneeTräne
(von souldeep)
Gewartet
hab’ ich lange
und gesucht.
Ein Ahnen leis’
wollt’ nicht mehr
reichen mir als Preis.

Verarmt
sind einige der
Herzensfarben,
blass und schmal
der Seele einst
breiter Lichterstrahl.

Erdenken
kann mir kaum
ewig reichen,
um den Krallen
der Sehnsucht
nicht zu verfallen.

Eingesperrt
des Lebens
pralle Flut,
in nebliger Buntheit
erlahmter Gefühle
blüht nur Dunkelheit.

Greifenwollen
und erfahren,
wie er mich
erfasst im Ganzen,
so will ich
mit dem Frühling tanzen!

Wenn er endlich kommt.

 
 

Kommentare zu diesem Text


Kommentar von steinkreistänzerin (46) (23.03.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
souldeep meinte dazu am 23.03.2007:
fein ist es, diese empfindungen zu teilen und mitzuteilen.
hab dank, liebe annette - und einen bunten hauch zu
dir sende...
kirsten
diese Antwort melden
Kommentar von Nunny (73) (23.03.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
souldeep antwortete darauf am 23.03.2007:
ein ganz warmes, breites lächeln hast du mir entlockt, liebe
gisela - ja, du hast recht. ich wollte natürlich zweideutig sein
in diesem fall.

herzlichen dank - und naja..ich weiss schon, dass ich ne
reimpflaume bin.
liebe grüsse dir
kirsten
diese Antwort melden
mondenkind
Kommentar von mondenkind (23.03.2007)
ja, der sanfte reim gibt deinen worten eine ganz eigene, leise melodie. das mag ich.. und bald, bald.... *lächel*
diesen Kommentar melden
souldeep schrieb daraufhin am 23.03.2007:
ah, tut das gut, wenn der mondinnenschimmer darübergleitet!

danke, mylady - und kreativstaub fürs we hinüberpuste...
kirsten
diese Antwort melden
Kommentar von jaccolo (44) (23.03.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
souldeep äußerte darauf am 23.03.2007:
ja...du hast den kern gefunden...die knolle sozusagen
hab dank, lieber jaccolo und grünende grüsse hin zu dir,
kirsten
diese Antwort melden
Kommentar von orsoy (44) (23.03.2007)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
diesen Kommentar melden
souldeep ergänzte dazu am 23.03.2007:
ja! ja, konni, tanzen und singen und die welt bunter malen!
))
danke für deinen besuch, die anregung und das teilen - ja,
auch dir gute momente und mehr in dein we,
von herzen,
kirsten
diese Antwort melden
lilly-rose
Kommentar von lilly-rose (23.03.2007)
Eine schöne Sehnsucht nach dem Frühling, erstickt sie auch gerade jetzt unter dem Schnee....

Wenn ich aus dem Wohnzimmerfenster schaue, den Blick zum Gartenteich, das zarte Grün der Weide friert, und auf den weinroten Gartenmöbeln hinter dem Teich thront eine dicke, weiße Schicht....

Frühling )

Wärmende Grüße in die Schweiz !!
Thomas
diesen Kommentar melden
souldeep meinte dazu am 23.03.2007:
hm. ersticken lassen wir sie niemals, diese frühlingssehnsucht,
nicht wahr?! - sie wurde zurückgedrängt - nun kannst du wählen,
ob sie sich nochmal schlafen legt, um neue kräfte zu sammeln,
oder aber sich erst recht enerviert, um diesem kalt ein ende zu
bereiten ;)

der weinrote tisch, der baden ging, der hatte eine heisse,
schmerzhafte entzündung in den kniegelenken - deshalb tut
ihm das eisbad gar nicht so übel...


frühlingt es? jajaaa! *warmzurückhauch*
kirsten
diese Antwort melden

© 2002-2020 keinVerlag.de   Impressum   Nutzungsbedingungen 
KV ist kein Verlag. Kapiert?
© 2002-2020 keinVerlag.de